HL-live.de - Dienstag, der 20. Februar 2018

Blankensee: Linienflüge frühestens 2019

Zum Geburtstag des Flughafens Lübeck im September hoffte Geschäftsführer Prof. Jürgen Friedel im Sommer 2018 die ersten Linienflüge anbieten zu können. Das klappt nicht, berichtet die NDR1 Welle Nord. Neue Verbindungen ab Lübeck werde es frühestens im kommenden Jahr geben.



Dafür bereitet sich der Flughafen auf den geplanten Ausbau vor. Auf eine Mediation mit den vier Klägern gegen den Planfeststellungsbeschluss hat sich der Flughafen nicht eingelassen, berichtete Friedel der NDR1 Welle Nord. Das würde länger dauern als die einzelnen Prozesse vor dem Oberverwaltungsgericht.

Der erste Verhandlungstermin steht bereits. Am 26. Februar wird die Klage der Gemeinde Groß Grönau beraten. Der Planfeststellungsbeschluss aus dem Jahr 2009 sieht einen Ausbau für rund 2,5 Millionen Fluggäste im Jahr vor. Die Nachbargemeinde wäre direkt betroffen. Sie könnte zum Beispiel aus Lärmschutzgründen eine Kita nicht erweitern.

Der Flughafen hat bereits im vergangenen Jahr Architekten eingestellt, die den Ausbau vorbereiten. Sie planen ein hochwertiges Abfertigungsgebäude mit Zugang zu sechs bis acht Flugzeugen. Der Flughafen Lübeck geht von rund einer Million Fluggästen nach dem Bau aus.

Investor Winfried Stöcker und Geschäftsführer Jürgen Friedel erwarten die ersten Linienflüge frühestens im Jahr 2019. Fotos: JW

VG 29.01.2018 16.32