Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 21. November 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

03.03.2016 13.13


Der Retter von St. Aegidien wird 90

Herzliche Glückwünsche zahlreicher Lübecker erreichen am Donnerstag Dr. Harro Tilse, der im Kreise seiner Familie seinen 90. Geburtstag feiert. Viele Lübecker kennen ihn als den Retter von St. Aegidien.


Der 90-Jährige nimmt noch regelmäßig am Stammtisch der Klookschieter teil.

Bis 1998 betrieb Dr. Tilse noch eine eigene Praxis in der Mühlenstraße, ebenfalls war er in Hamburger und Lübecker Kliniken im Rahmen seiner Ausbildung zum Internisten tätig. Auch in der Bundeswehr hat er sich als Flottenarzt und Reserveoffizier engagiert.

Bei den älteren Lübeckern hat er sich allerdings für alle Zeiten ein Denkmal gesetzt, als er im Jahre 1942, im Zuge der Bombardierung der Stadt, durch eine beherzte Aktion die Lübecker Aegidienkirche rettete. Der 16-jährige Harro Tilse bemerkte nach einem Luftangriff vom Klingenberg aus, dass der Südgiebel der Aegidienkirche in Flammen stand. Er lief sofort zum damaligen Pastor Karl Richter, um den Brand zu melden und Löscharbeiten einzuleiten.

Als Tilse dort eintraf, war der Pastor allerdings voll mit dem Löschen seines eigenen Hauses beschäftigt, das bei dem Angriff ebenfalls in Brand geraten war. Schnell warf er dem jungen Harro daher die Schlüssel der Kirche zu und bat ihn, alles Notwendige zu veranlassen. Der rief daraufhin erst einmal die Feuerwehr, die aber nichts ausrichten konnte, weil bis zum Dachstuhl der Kirche kein Druck in den Schläuchen aufgebaut werden konnte. Zudem wurde die Feuerwehr dringend zu weiteren Brandherden in der Stadt gerufen. Die Kirche drohte, ein Opfer der Flammen zu werden.

In seiner Not hielt Harro Tilse einen Trupp Soldaten an, die versuchten, sich mit Äxten einen Weg zum Brandherd freizuschlagen. Auch die wollten aufgeben, als sie bemerkten, dass das Wasser in den unter der Decke hängenden Löscheimern gefroren war. Tilse gab trotzdem nicht auf. Er beschwor eine Gruppe von 25 zufällig vorbeiziehenden Jugendlichen aus Ratzeburg, bei den Löscharbeiten zu helfen. Unter Tilses Anleitung zerschlugen sie das Eis in den Eimern und improvisierten eine Löschkette, mit der sie schließlich den Brand im Kirchturm unter Kontrolle bringen konnten. Das Feuer konnte eingedämmt werden; der Turm der Aegidenkirche schmückt immer noch die Lübecker Altstadt.

Harro Tilse fühlt sich seiner Heimat Lübeck in vielfältiger Weise verbunden. Im Kreise seiner Männerrunde vom traditionsreichen Stammtisch der 'Klookschieter' fühlt er sich besonders wohl. Die Runde geht auf das Jahr der Märzrevolution 1848 zurück und gilt damit als einer der ältesten regelmäßig tagenden Stammtische in Deutschland. Getagt wird im Lübecker Ratskeller, in einer extra für den Stammtisch abgeteilten 'Laube' mit einem runden Tisch, auf dem kleine Messingschilder die Namen der Mitglieder tragen. Gesellige Ausflüge und Exkursionen, durchaus auch einmal mit den Damen, gehören ebenfalls zum Programm der Traditionsrunde. Die 'Klookschieter' gratulieren ihrem verdienten Jubilar daher natürlich besonders herzlich und feiern wollen sie ihn selbstverständlich auch - in den nächsten Tagen mit einem besonderen Empfang; natürlich im Lübecker Ratskeller.

Autor: Harald Denckmann

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.