Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Montag,
der 11. Dezember 2017






+++ HL-live.de - Archiv +++

15.09.2016 19.06


GAL: Wenig Gespür bei der Verwaltung

"Es ist sensationell, dass so viele Unterschriften in nur drei Wochen für das Bürgerbegehren zusammen gekommen sind", freut sich Antje Jansen (GAL) mit dem Aktionsbündnis "Lübecks Linden leben lassen". Mit 10.544 abgegebenen Unterschriften liege das Bündnis um 50 Prozent über den erforderlichen 7025 Unterschriften für das Bürgerbegehren.

"Das ist den vielen engagierten Unterstützerinnen und Unterstützern zu verdanken, die in den vergangenen Wochen unermüdlich für den Erhalt der Winterlinden unterwegs waren. Dank der sehr guten und vertrauensvollen Arbeitsatmosphäre ist es dem Aktionsbündnis gelungen, viele Bürger mit einzubeziehen, die teilweise zum ersten Mal selbst politisch aktiv geworden sind. Davon lebt Demokratie", so Jansen.

"Das Ergebnis zeigt auch, wie wenig Gespür für den Unmut in der Bevölkerung sowohl bei der Stadtverwaltungsspitze als auch in den größeren Fraktionen vorhanden ist", sagt Fraktionsmitglied Katja Mentz. Schließlich habe das Ergebnis der ersten Unterschriftsammlung bereits gezeigt, dass die Lübecker die Winterlinden erhalten wollen. "Nun liegt die Erwartung nahe, dass Bürgermeister Saxe die 10544 gesammelten Unterschriften für den Erhalt der Winterlinden an der Untertrave als 'klares Ergebnis' anerkennen wird", so Katja Mentz.

Die GAL Fraktion hat einen Bürgerschaftsantrag gestellt, in dem die Bauverwaltung aufgefordert wird, die Umgestaltung der Untertrave mit dem Erhalt der Winterlinden zu überplanen und dabei die Bevölkerung zu beteiligen. Maßnahmen zur Umgestaltung der Untertrave, insbesondere entlang der Wasserseite, sollen nicht begonnen werden, ehe das Prüfergebnis des Bürgerbegehrens "Lübecks Linden an der Untertrave leben lassen!" durch die Kommunalaufsicht vorliegt.

"Das Aktionsbündnis und die vielen Lübecker Bürgerinnen und Bürger haben ein deutliches Zeichen gesetzt", so Antje Jansen.

Autor: GAL/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.