Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Sonntag,
der 16. Juni 2016






Dachstuhlbrand in Ratekau

Archiv - 05.10.2016, 10.10 Uhr: Um 1.09 Uhr am Mittwochmorgen wurden die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Ratekau aus dem Schlaf gerissen. Sie wurden zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Breslauer Straße gerufen. Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dach des Mehrfamilienhauses.

Der Einsatzleiter, Ortswehrführer der Feuerwehr Ratekau Markus Thiel forderte sofort weitere Kräfte bei der Leitstelle an. Es wurden die Wehren aus Sereetz, Offendorf und Techau zur Einsatzstelle nachalarmiert. Zudem wurden die Wehren aus Bad Schwartau und Scharbeutz mit Drehleitern beziehungsweise eines Telekopmastes zur Einsatzstelle gerufen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratekau evakuierten in der Zwischenzeit 24 Personen aus dem betroffenen und dem angrenzendem Eingang.

Wie groß die Hilfsbereitschaft sein kann, wenn Menschen in Not sind zeigte sich auch dieses Mal wieder: Eine Nachbarfamilie nahm spontan die evakuierten Personen auf, und kochten Kaffee für die Einsatzkräfte!

Das Feuer wurde mit der Drehleiter und dem Teleskopmast von zwei Seiten bekämpft. Das Dach wurde teilweise entfernt um an das Feuer zu gelangen. Im Innenangriff befanden sich mehrere Atemschutztrupps, die das Feuer von Innen bekämpften. Die Feuerwehr Pansdorf wurde später ebenfalls an den Einsatzort gerufen.

Warum das Feuer ausbrach konnte war zu dem Zeitpunktes des Einsatzes noch unklar. Die Kriminalpolizei beschlagnahmte die Wohnung. Nach über zwei Stunden konnten die Bewohner des Nachbareingangs wieder in ihre Wohnungen zurück kehren, nachdem sicher war, dass das Feuer nicht auf das Nachbarhaus übergegriffen hat.

Im Einsatz waren 139 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren sowie elf Kräfte vom Rettungsdienst. Ebenfalls vor Ort war der Kreiswehrführer T. Plath und der stellvertretende Gemeindewehrführer T. Harnack. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Ratekau T. Keller ist zu dem Einsatz geeilt, um sich direkt vor Ort ein Bild von dem Einsatzgeschehen zu machen. Das Positive an diesem Einsatz: Kein Bewohner und auch kein freiwilliger Helfer wurde bei diesem Einsatz verletzt.

Rund 140 Feuerwehrleute löschten in der Nacht den Dachstuhlbrand. Foto: FF Ratekau

Rund 140 Feuerwehrleute löschten in der Nacht den Dachstuhlbrand. Foto: FF Ratekau


Text-Nummer: 109682   Autor: FF Ratekau   vom 05.10.2016 10.10

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.