Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Sonnabend,
der 21. Oktober 2017






+++ HL-live.de - Archiv +++

24.11.2016 15.20


Ein stiller erster Spatenstich

Die Umbauarbeiten an der Untertrave haben begonnen: Die Fisch-Hütte wurde abgerissen. Sie weicht einem neu gestalteten Platz. Ob der wirklich entsteht, ist aber noch unklar. Bürgermeister Bernd Saxe betonte am Donnerstag noch einmal, dass bei einem erfolgreichen Bürgerentscheid alle Pläne gestoppt werden.



Die Fisch-Hütte war der Baubeginn für die Maßnahme. Auch die benachbarte Toilette und die Rechtsabbiegespur in die Untertrave sollen einem neuen Platz weichen. Die Toiletten sind bereits an die Stadt übergeben und verschlossen. Die Arbeiten werden nach Einschätzung der Stadt rund zwei Jahre dauern. Die Untertrave wird für die Dauer nur eine Baustraße erhalten, die als Einbahnstraße gestaltet wird.

Mit 15,6 Millionen Euro hat die Stadt die Umbaumaßnahme An der Untertrave bisher geplant: rund 10,5 Millionen Euro sollen über Fördergelder des Bundes, Landes und der EU, 3,5 Millionen Euro von der Stadt sowie etwa 1,7 Millionen Euro über Anliegerbeiträge finanziert werden. Die Gelder für neue Toiletten und Kioske sind noch nicht eingerechnet.


Marcel Niewöhner (BfL), Bausenator Franz-Peter Boden, Bürgermeister Bernd Saxe, Klaus Puschaddel (CDU), Thomas Rathcke (FDP), Andreas Zander (CDU) und Jan Lindenau (SPD) stellten die Kampagne vor. Foto: Presseamt Lübeck

Die Stadt hat am Donnerstag eine neue Werbekampagne gestartet. Unter dem Titel "Jetzt oder Nie" gibt es Plakate und Flyer zu den Maßnahmen. "Ziel der Informationskampagne ist es, die Bürgerinnen und Bürger, fundiert und ehrlich über die Konsequenzen des Bürgerentscheids zu informieren", betont Bürgermeister Bernd Saxe. "Jedem muss klar sein, dass ein Nein zum Bürgerentscheid den Umbau bedeutet, ein Ja die geplante Baumaßnahme stoppt." Der seitens des Aktionsbündnisses geforderte Umbau mit den jetzigen Linden sei nicht finanzierbar, da dies den Verlust aller Fördergelder bedeute, die Stadt die Maßnahme allein aber nicht realisieren könne."

Die Stadt informiert außerdem am 1. Dezember ab 19 Uhr in der MuK über die Maßnahme.

Autor: VG

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.