Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 18. September 2017






Lübeck:

Junge Gärtner messen sich im Berufswettbewerb

Archiv - 21.02.2017, 15.35 Uhr: "Gärtner. Der Zukunft gewachsen. – Mehr als nur ein grüner Daumen" unter diesem Motto steht der 30. Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner unter der Schirmherrschaft von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. In der Lübecker Erich-Possehl-Schule fand am Dienstag, 21. Februar, ein Erstentscheid statt.



Ziel des alle zwei Jahre ausgetragenen Wettbewerbes ist es, fern von Prüfungsdruck gemeinsam mit anderen jungen Menschen aus dem Gartenbau die fachlichen Fähigkeiten, Kreativität und Geschick in einem Team unter Beweis zu stellen.



Der offizielle Startschuss für den Berufswettbewerb 2017 fiel am 15. Februar in der Peter-Lenné-Schule in Berlin. Damit wurde gleichzeitig die Phase der Erstentscheide auf Ortsebene eingeläutet, die bis zum 3. März im gesamten Bundesgebiet, zumeist an Berufsschulen des Gartenbaus, ausgetragen werden. Erwartet werden von den Veranstaltern, der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner e.V. (AdJ) und dem Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG), bundesweit rund 5.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

In Lübeck haben sich die jungen Gärtner am Dienstag in der der Wettbewerbsstufe A gemessen. Am Donnerstag steht ein Wettbewerb in Stufe B an. Jeweils von 8 Uhr bis 12 Uhr stellen sich rund 120 Schülerinnen und Schüler sowie ausgelernte Gärtnerinnen und Gärtner im Alter bis 25 Jahre den Aufgaben des Berufswettbewerbes. In Dreier-Teams gilt es unter anderem Aufgaben aus den Bereichen "Gartenbau mal anders", "Pflanzen der Welt" oder "Rund um´s Grab" zu lösen.



Insgesamt zehn Aufgaben aus allen Gartenbau-Fachsparten und angrenzenden Bereichen sind von den Teams zu bewältigen. Dabei kommt es nicht nur auf Fachwissen und praktische Fertigkeiten an, sondern auch auf Kreativität, Flexibilität und Teamfähigkeit. Gerade letzterem kommt im Berufswettbewerb eine besondere Bedeutung zu, denn nur wer Teamgeist beweist, kann den vorderen Plätzen ein gutes Stück näher kommen.

Nicht zuletzt soll der Berufswettbewerb den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Spaß machen, Ideenreichtum und Spontanität wecken und die Möglichkeit bieten, sich weiteres Wissen anzueignen sowie die anderen gärtnerischen Fachsparten kennen zu lernen.

Die besten Teams der Erstentscheide treten vom 12. bis 25. Juni in den Landesentscheiden zur nächsten Wettbewerbsstufe an. Die Sieger des Berufswettbewerbes 2017 werden schließlich Anfang September bei dem Bundesentscheid auf der Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin ermittelt.

Zwei Gruppen mit Matthias Reder (li.), Ken Jucho und Fachlehrerin Inke Lucht. Fotos: RB

Zwei Gruppen mit Matthias Reder (li.), Ken Jucho und Fachlehrerin Inke Lucht. Fotos: RB


Text-Nummer: 112503   Autor: Emil-Possehl-Schule   vom 21.02.2017 15.35

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.