Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Donnerstag,
der 30. März 2017





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
30.03.2017, 12.04 Uhr: SHL: Eutin vor schwerem Auswärtsspiel - Strand gegen Altenholz
30.03.2017, 11.19 Uhr: Prüßmann verkündet Abschied zum Sommer
30.03.2017, 10.28 Uhr: Siems wirft Ratekau aus dem Pokal
30.03.2017, 8.55 Uhr: Schmidt hofft zum Punktspielstart wieder fit zu sein
30.03.2017, 7.32 Uhr: TT-Landesliga: VfL verliert Top-Spiel, bleibt dennoch Tabellenführer

VfB: Starke Hansekicker siegen mit 19:0

Am Samstag standen auf dem Kunstrasenplatz gleich drei Heimspiele der Hansekicker auf dem Spielplan: Die U15 und die U17 durften sich mit dem SV Eichede messen, die U21 hatte den SC Elmenhorst zu Gast. Alle drei Teams erledigten ihre Hausaufgaben souverän, 19:0 hieß es am Ende für die Hansekicker.

8:0 – U15 fertigt Eichede ab
Mit dem Spitzenspiel in der SH-Liga der C-Junioren startete das Heimspiel-Triple am Samstag. Für den SV Eichede, Tabellendritter und Gast unserer U15, war es die wohl letzte Möglichkeit, dem Spitzenreiter noch einmal gefährlich nah zu kommen. Doch die Jungs von Trainer Ole Oberbeck machten diese gnadenlos zunichte.

„Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute eine sehr überzeugende Leistung abgerufen“, freute sich Trainer Ole Oberbeck über den Auftritt seiner Mannschaft. „Besonders in der ersten Halbzeit haben die Jungs gegen den starken Wind mit viel Ballkontrolle und Kombinationsfussball eine Demonstration ihrer Stärke gezeigt. Bei allem Offensivspiel haben wir dem Gegner nur eine Torchance ermöglicht. Das spricht auch für die Defensivleistung der gesamten Mannschaft.“

Nach etwas mehr als 20 Minuten Spielzeit war die Partie bereits entschieden, Marvin Scheibel (8.), Velson Fazlija (14.), erneut Scheibel (17.) und Leon Will (21.) hatten binnen 14 Minuten auf 4:0 gestellt. Timon Burmeister erhöhte noch vor dem Halbzeitpfiff auf 5:0 (32.). Nach dem Seitenwechsel sorgten Jasper Schnoor (47.), erneut Burmeister (55.) und Jan Lippegaus (69.) für den 8:0-Kantersieg.

U21 hält Meisterschaftsrennen offen
Mit der richtigen Einstellung gegen den zuletzt aufstrebenden SC Elmenhorst, der unter anderem Spitzenreiter GW Siebenbäumen beim 2:2-Unentschieden überraschend Punkte abnahm, ging unsere U21 in das Heimspiel und gewannen am Ende deutlich mit 6:0 (3:0).

Nach zögerlichem Beginn konnten die Jungs von Trainer Serkan Rinal gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner ihr Spiel souverän gestalten und sich viele Chancen erspielen. Bereis zur Pause war die Partie durch Tore von Sergen Tarim (30.), Alessandro Gottschalk (37.) und Enes Dagli (44.) vorentschieden.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel stellte Cemal Sezer auf 4:0 (49.), Azad Er (60.) und Reman Almosa (79.) setzten die Schlusspunkte. „Ein verdienter Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung“, resümierte Serkan Rinal. „Wir können selbstbewusst die nächsten Aufgaben angehen.“ Diese wartet am kommenden Samstag beim TSV Travemünde auf die Grünweißen (17:30 Uhr), ehe es dann zum kleinen Stadtderby gegen den 1. FC Phönix (1.4.) kommt.

U17 feiert vierten Sieg in Serie
„Zehnminütiges Abtasten“ ⁠⁠bedurfte es laut Trainer Jan-Philipp Kalus, ehe seine Mannschaft die Weichen auf den vierten Sieg in Folge stellte. „Danach legten wir 40 bärenstarke Minuten mit fünf Toren hin“, freute er sich über den anhaltenden Höhenflug seiner Elf. Marius Kluge leitete den Torreigen per Doppelpack ein (21./26.), Dennis Johann Tiessen erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 3:0 (40.).

Bereits zu Geginn der zweiten Spielhälfte war der Endstand hergestellt: Kluge mit seinem dritten Tor an diesem Tag (46.) und Jamie-Liam Shalom (51.) sorgten für das 5:0.

„Wir müssen aber weiter nach unten schauen und fleißig Punkte sammeln“, mahnte der Coach abschließend vor zuviel Euphorie. Am kommenden Spieltag geht es gegen einen weiteren Tabellennachbarn – den VfL Osnabrück. Gespielt wird am 1. April um 16 Uhr.


Text-Nummer: 113111   Autor: VfB   vom 20.03.2017 14.08

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.