Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Sonntag,
der 25. Juni 2017






Spannendes zum 120. Geburtstag der Philharmoniker

Acht Doppelkonzerte in der MuK, dazu das Neujahrskonzert, neun Kammerkonzerte, mehrere Kinderkonzerte und zahlreiche weitere musikpädagogische Projekte: Das Philharmonische Orchester Lübeck lädt in der Saison 2017/18 mit einem spannenden Programm ein.

Einzelheiten dieses Programms erläuterten am Freitag der kommissarische Generalmusikdirektor Andreas Wolf und die Musikdramaturginnen Dr. Feodora Wesseler und Doris Fischer vor der Presse. Natürlich bot das Gelegenheit nach dem Stand des Berufungsverfahrens für einen neuen Generalmusikdirektor (GMD) zu fragen. Der Geschäftsführende Direktor Christian Schwandt dazu: Man sei am Ende der zweiten Runde angekommen. Zwei Dirigate stehen noch aus; das letzte im Sinfoniekonzert am 18./19. Juni mit Anja Bihlmaier am Pult. Anschließend würden Findungskommission und Orchester ihre Vorschläge präsentieren.

Die Entscheidung werde also voraussichtlich im Frühsommer fallen. Danach noch die nächste Saison zu planen, gehe schon aus zeitlichen Gründen nicht. Außerdem stünden alle GMD-Kandidaten in Verpflichtungen. Vor dem Sommer 2018 werde niemand in Lübeck anfangen können. Deshalb sei die Saison 2017/18 von Andreas Wolf und seinem Team geplant worden.

Zur Erinnerung: Nach dem Ausschreiben der Stelle im Frühjahr 2016 gingen rund 150 Bewerbungen ein. Davon haben in der ersten Runde 20 Kandidaten vordirigiert. Sieben von ihnen wurden in die zweite Runde eingeladen.

Schwandt freute sich, dass der Konzertsaal der MuK wieder zur Verfügung steht. Die Jahre in der Rotunde hätten zahlenmäßig einen Rückgang bedeutet. Gegenüber den letzten normalen Spielzeiten mit rund 24.000 Besuchern und Einnahmen von 400.000 Euro kamen in der Saison 2016/17 etwa 17.000 Konzerthörer, die 250.000 Euro für ihre Tickets zahlten. Durch die gute Auslastung in Schauspiel und Musiktheater konnte der Einnahmeverlust ausgeglichen werden.

Andreas Wolf stellte zusammen mit den Dramaturginnen den Konzertplan vor. Ein Prinzip bei der Zusammenstellung der Werke war es, jeweils Bekanntes mit Unbekannterem von berühmten Meistern zu koppeln. Wolf nannte als Beispiel den Finnen Jean Sibelius, der in Deutschland vielerorts noch "unter Wert" gehandelt werde. Einige seiner Werke stehen im Programm.

Eröffnet wird die Reihe der Sinfoniekonzerte am 1./2. Oktober mit einem Programm, das im Gründungskonzert des Lübecker Orchester im Herbst 1897 gespielt wurde. Es wird zum reinen Beethoven-Abend ergänzt, mit der Ouvertüre "Die Weihe des Hauses", der siebenten Sinfonie und dem Violinkonzert. Das Orchester erinnert damit an seinen 120. Geburtstag. In der Verantwortung des "Vereins der Musikfreunde" war von 1897 bis 1905 mit Ugo Afferni ein Florentiner erster Musikchef an der Trave.

Am 29./30. Oktober folgt mit Werken von Dvorak und Tschaikowsky das zweite Konzert der Saison. Weitere Termine in diesem Jahr: 26./27. November mit Werken von Grieg und Smetana, 17./18. Dezember mit Kompositionen von Mozart, Prokofjew und dem Armenier Alexander Arutjunjan. Das Neujahrskonzert beschert wie in den Vorjahren Beethovens Neunte, geleitet vom früheren GMD Roman Brogli-Sacher.

Die Programme der neun Kammerkonzerte haben Mitglieder des Orchesters selber konzipiert. Sie finden in diversen historischen Räumen statt. Zum ersten derartigen Konzert wird am 25. September in die Katharinenkirche eingeladen. Weitere Konzertstätten sind das Hoghehus, die Gemeinnützige, das Beichthaus des Hansemuseums, der Audienzsaal im Rathaus, der Scharbausaal der Stadtbibliothek. Weiter stehen vier Kinderkonzerte für die ganze Familie auf dem Plan, ein Liederabend und zwei sogenannte Klangbildkonzerte im Behnhaus beziehungsweise im Museumsquartier St. Annen.

Andreas Wolf, Feodora Wesseler, Doris Fischer und Orchestermanager Alfred Korn stellten das Programm vor. Foto: TD

Andreas Wolf, Feodora Wesseler, Doris Fischer und Orchestermanager Alfred Korn stellten das Programm vor. Foto: TD


Text-Nummer: 114462   Autor: TD   vom 19.05.2017 13.33

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.