Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Freitag,
der 19. Juli 2017






Mobiler Bürgerservice steht in den Sternen

Archiv - 11.07.2017, 17.52 Uhr: Vor einem Monat wurde im Hauptausschuss bekannt, dass Lübeck einen Bürgerkoffer besitzt. Mit dem könnten Meldeangelegenheiten an allen beliebigen Orten durchgeführt werden. Der Sachstand nach einem Monat: Wann die Probleme überwunden sind, kann nicht gesagt werden. Es gibt nach wie vor keine Anleitung für die Nutzung der Programme.

Der erste Bürgerkoffer zum Testen wurde im November 2016 gekauft. Das erste Problem zeigte sich schnell: Das Laptop hat das falsche Betriebssystem. In der Stadtverwaltung arbeitet man bekanntlich an der Umstellung auf "Windows 7". Das konnte inzwischen behoben werden. Der Bürgerkoffer hat jetzt ein bei der Stadtverwaltung übliches Betriebssystem.

Auch mit der Hardware gibt es Probleme. Die Bundesdruckerei hat eine Webcam zum Fotografieren mitgeliefert. Die eignet sich aber nicht für biometrische Bilder, die für Dokumente erforderlich sind, teilt die Stadtverwaltung in einem Vermerk mit.

Das größte Problem: In Lübeck wird das Programm "OK EWO" lokal auf den Rechnern installiert, für den Bürgerkoffer müsste es auf einem Server liegen. Für die abweichende Nutzung gibt es keinen Support und offenbar auch keine Anleitung.

Das Laptop muss jetzt noch mehrere Stationen durchlaufen: Die Software wird installiert, die Internet-Verbindung zum städtischen Netz auf die notwendige Kapazität geprüft, ein Umsetzungsplan mit dem Fachbereich erarbeitet und geprüft, ob man weitere Bürgerkoffer überhaupt bestellt.

Eine feste Terminzusage für die Fertigstellung der Installation kann die Stadtverwaltung nicht machen. Die Bürgerschaft hatte beschlossen, ab Januar die mobilen Bürgerbüros in allen Stadtteilen einzusetzen.

Mobile Stadtteilbüros statt fester Standorte: Die Idee macht auch nach Monaten viele Probleme.

Mobile Stadtteilbüros statt fester Standorte: Die Idee macht auch nach Monaten viele Probleme.


Text-Nummer: 115649   Autor: VG   vom 11.07.2017 17.52

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.