Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Montag,
der 25. September 2017






Watt-Wandern an der Ostsee

Der heftige Sturm am Mittwoch treibt das Ostseewasser in Richtung Norden. Im Laufe des Nachmittags sank der Pegel um 40 Zentimeter. Das ist aber erst der Anfang. Am frühen Donnerstagmorgen wird er Pegel bei 1,20 Meter unter mittlerem Wasser liegen.



Da der Wind aus südwestlichen Richtungen kommt, trifft er die Ostseeküste nicht so stark Größere Schäden gab es an der Ostseeküste bis zum frühen Abend nicht.



Die Priwallfähren bieten aber ein besonderes Schauspiel. Sie drehen sich bei der Überfahrt in den Wind, um nicht so eine große Angriffsfläche zu bieten. Ans Ziel kommen sie trotzdem noch ohne größere Probleme.

Schwieriger dürfte es am Donnerstagmorgen werden. Dann wird der Travepegel bei etwa 3,80 Meter liegen. Hochwasser wird aber in der Folge nicht erwartet, da der Wind langsam nachlässt. Dadurch wird das "zurück schwappen" des Wassers verhindert.

Die Ostsee zog sich im Laufe des Tages immer weiter zurück. Fotos: Karl Erhard Vögele

Die Ostsee zog sich im Laufe des Tages immer weiter zurück. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 116933   Autor: red.   vom 13.09.2017 18.41

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.