Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Montag,
der 25. September 2017






Feuerwehr im Dauereinsatz

Das Sturmtief Sebastian erwischte Lübeck zwar nicht so schlimm wie erwartet, aber die Feuerwehr hatte viel zu tun. Bis 19 Uhr liefen rund 40 Einsätze auf. Größere Schäden oder Verletzte gab es in Lübeck bis in den frühen Abend nicht.



Die Feuerwehr musste immer wieder ausrücken, um lose Äste abzunehmen oder Bäume, die umzufallen drohten, abzusägen. "In Travemünde kippte ein Baum auf einen Stromverteiler", berichtet Stefan Petersen vom Lagedienst der Feuerwehr. Aber auch dabei gab es keine größeren Schäden. Die Berufsfeuerwehr wurde dabei von neun Freiwilligen Feuerwehren aus dem ganzen Stadtgebiet unterstützt.



Auch die Polizei berichtet von zahlreichen Einsätzen, überwiegend umgewehten Baustellenabsicherungen, die den Verkehr behinderten. "Es war vor allem Kleinkram", sagte Polizeisprecher Stefan Muhtz.



Der Sturm soll im Laufe der Nacht langsam abnehmen.

An der Marienbrücke bekam ein Baum Schlagseite. Er musste von der Feuerwehr entfernt werden. Fotos: Oliver Klink

An der Marienbrücke bekam ein Baum Schlagseite. Er musste von der Feuerwehr entfernt werden. Fotos: Oliver Klink


Text-Nummer: 116934   Autor: VG   vom 13.09.2017 19.09

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.