Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Montag,
der 25. September 2017






Fürter: Essen muss schmackhaft und gesund werden

Die Lübecker Grünen werden beim Wahlkampfstand am Samstag in der Breiten Straße ab 10 Uhr Bio-Äpfel verteilen. Bundestagskandidat Thorsten Fürter will mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen über bessere Ernährung und eine andere Landwirtschaft.

Wir veröffentlichen die Mitteilung von Thorsten Fürter im Wortlaut:

(")Kühe, die gemütlich auf der Weide grasen. Hühner, die in der Sonne stehen. Mit diesen Bildern hat unsere Landwirtschaft kaum noch etwas zu tun. Wir alle wissen: Landwirtschaft ist heute eine Industrie. Mit all den Folgen, die das hat. Ein Lebensmittelskandal reiht sich an den nächsten. Essen schmeckt dank künstlicher Aromastoffe oft nach Plastik. Wer im Fernsehen Berichte über Missstände bei der Tierhaltung sieht, dem bleibt der Braten auch schon mal im Halse stecken.

Das wollen wir ändern. Wir möchten gute und gesunde Lebensmittel für uns alle. Jede und jeder soll selbst bestimmen können, was im Kühlschrank landet. Deshalb spreche ich mich zum Beispiel für eine bessere Kennzeichnung bei Fleisch aus. Ähnlich wie bei Eiern soll im Supermarkt klar erkennbar sein: Woher kommt das Fleisch und unter welchen Bedingungen wurden die Tiere im Mastbetrieb gehalten?

Wir brauchen eine Umsteuerung bei den Subventionen. Diese sollten zu Gunsten von regional und nachhaltig wirtschaftenden Bäuerinnen und Bauern, die auch auf den Einsatz von Gentechnik und gefährlichen Pestiziden verzichten, umgelenkt werden.

Wir haben unsere Lektion aus den Diskussionen um den Veggie-Day gelernt. Ich möchte niemanden vorschreiben, ob er seine Currywurst am Dienstag oder am Mittwoch zu essen hat, wenn er denn eine Currywurst haben will. Die Bürgerinnen und Bürger wollen, dass Politik für die sichere und gesunde Erzeugung von Nahrungsmitteln sorgt. Nicht, dass sie ihnen vorschreibt, was zu Hause oder in der Kantine auf den Speiseplan kommt. Es geht mir nicht um 100 Prozent Bio für alle. Wir wollen gesundes Essen zu fairen Preisen, das sich alle Verbraucherinnen und Verbraucher leisten können.(")

Thorsten Fürter wirbt am Samstag in der Breiten Straße für Bio-Lebensmittel.

Thorsten Fürter wirbt am Samstag in der Breiten Straße für Bio-Lebensmittel.


Text-Nummer: 116955   Autor: Grüne   vom 14.09.2017 12.27

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.