Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 20. Februar 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

18.10.2017 14.45


Kontrolle: Jeder dritte Lkw beanstandet

Die Landespolizei Schleswig-Holstein hat in der vergangenen Woche einen Schwerpunkt auf die Kontrolle des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs gelegt. In allen Polizeidirektionen des Landes erfolgten vermehrte Kontrollen durch speziell geschulte Einsatzkräfte.

In den zurückliegenden Jahren wuchsen die Verkehrsströme des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs und damit verbunden, stieg die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Güterkraftfahrzeugen, in den vergangenen fünf Jahren um 20 Prozent. In diesem Zeitraum wurden fast 23 Prozent mehr Verkehrsteilnehmer verletzt oder getötet. Insbesondere auf den Bundesautobahnen stiegen die Unfallzahlen auf fast 32 Prozent der insgesamt aufgenommenen Verkehrsunfälle mit Güterkraftfahrzeugen. Hauptunfallursachen sind Geschwindigkeitsüberschreitungen, mangelnde Ladungssicherung und Übermüdung.

"Diese Verkehrsunfälle haben oftmals besonders schwere Unfallfolgen für andere Verkehrsteilnehmer. Darum ist es wichtig, durch möglichst häufige und intensive Kontrollen die anderen Verkehrsteilnehmer vor verkehrsunsicheren Fahrzeugen und übermüdeten Fahrzeugführern zu schützen", so Jürgen Börner vom Landespolizeiamt.

"Leider bestätigte sich der bisherige Trend der konstant hohen Beanstandungsquote aus früheren Kontrollen von etwa 35 Prozent", so Börner. "Während der vergangenen Kontrollwoche wurden wiederum zahlreiche Verstöße gegen Fahrpersonalvorschriften, Ladungssicherung, Überladung und Gefahrgutvorschriften festgestellt und zur Ahndung gebracht."

Über 650 Fahrzeuge wurden kontrolliert, davon beanstandeten die Polizistinnen und Polizisten 287 Fahrzeuge aus dem gesamten europäischen Raum. Allein im Bereich der Fahrpersonalvorschriften stellten die Kontrolleure 386 Verstöße fest. 35 Fahrzeuge wiesen technische Mängel zum Beispiel an der Bremsanlage, an der Beleuchtung sowie den Reifen, der Federung und der Achse auf. Außerdem ahndeten die Einsatzkräfte 110 Verstöße nach der Straßenverkehrsordnung und der Straßenverkehrszulassungsordnung wie Geschwindigkeitsüberschreitungen, fehlende Ladungssicherung und Überladung. Insgesamt untersagten die Einsatzkräfte 93 Fahrzeugführern die Weiterfahrt.

"Grund für die hohe Beanstandungsquote dürfte der Konkurrenzdruck in diesem stetig aufwachsenden Gewerbe sein", meint der Sprecher des Landespolizeiamtes. "Die geltenden Regeln, insbesondere die Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten sowie die Einhaltung der Beladungsgrenzen werden sehr häufig gebrochen."

Autor: LPA/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.