Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 22. Juni 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
22.06.2018, 6.00 Uhr: Neues vom Schauenburger Platz: „Wir sind auch noch in Gesprächen...“
22.06.2018, 1.31 Uhr: HSV: Startschuss mit neuem Co-Trainer, Motivation und Vorfreude
22.06.2018, 0.01 Uhr: Kroatien degradiert Messi & Co. – Reus rein, aber wer muss raus?
21.06.2018, 22.27 Uhr: Lübecker Skiklub stellt sein Winterprogramm vor
21.06.2018, 21.05 Uhr: Hockey Kids Day beim LBV Phönix

+++ HL-live.de - Archiv +++

21.10.2017 18.15


VfB unterliegt Egestorf mit 0:2

Der VfB Lübeck kann den Negativlauf auch gegen Germania Egestorf-Langreder nicht stoppen: Die 0:2-Heimpleite bedeutete die vierte Niederlage in Serie.

In der Startelf des VfB gab es im Vergleich zum letzten Pflichtspielauftritt von vor drei Wochen vier Veränderungen: Dennis Hoins und Joshua Gebissa fielen aus dem Kader, Dennis Wehrendt und Moritz Marheineke saßen zunächst nur auf der Bank. Dafür fanden Andreas Gomig, Henrik Sirmais und Marvin Thiel sowie der lange verletzte Sven Mende den Weg zurück in die Anfangsformation.

Dem VfB war es offensichtlich nicht gelungen, die Verunsicherung nach drei verlorenen Spielen in Folge in der spielfreien Zeit aus den Klamotten zu schütteln, nennenswerte Torchancen blieben über die gesamte Spieldauer Mangelware. Das Bemühen war vor allem im ersten Durchgang noch zu erkennen, aber mehr als ein Distanzschuss von Mende sprang dabei nicht heraus. Der Ball hätte wohl auch den Weg in den Winkel gefunden, in letzter Sekunde zuckte allerdings ein Kopf der Germanen hervor und verhinderte den Einschlag (18.).

Auf der anderen Seite ließ Tim Weißmann hingegen zwei Mal Torjäger Hendrik Weydandt ziehen. Verpasste dieser in der achten Minute die dicke Gelegenheit aus spitzem Winkel noch (8.), bedankte er sich vier Minuten nach dem Wiederanpfiff mit dem inzwischen verdienten Führungstreffer (49.). Der VfB hatte keine Antwort parat und musste in der 71. Minute sogar das 0:2 durch Engelking hinnehmen. Dabei blieb es, auch, weil Egestorf sowohl kurz vor als auch kurz nach der Pause zweite weitere Riesen ausließ.

Für den VfB geht es bereits am Mittwoch bei Hannover 96 II weiter.

Autor: VfB

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.