Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 21. Februar 2018






Blutiger Streit: Ehemann unter Tatverdacht

Am Dienstag, 24. Oktober, kam es gegen 14 Uhr im Lübecker Hochschulstadtteil zu einer Messerstecherei. Drei Personen wurden teilweise schwer verletzt. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei soll ein Ehemann seine Frau und deren Vater angegriffen haben. Die Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch Untersuchungshaft beantragt.



Ein Großaufgebot von Polizei und Rettungsdienst fuhr in den Hochschulstadtteil. Über Notruf wurde die Polizei informiert, dass beobachtet worden sei, wie eine Frau von einem Mann in ein Haus zurückgezogen und dabei offensichtlich bedroht wurde.

Die umgehend herangeeilten Polizeibeamten fanden gegen 14 Uhr vor einem Einfamilienhaus liegend zwei erkennbar erheblich verletzte Personen vor. Eine weitere, augenscheinlich ebenfalls erheblich
verletzte Person befand sich im Flur des Hauses. Bei den Verletzten handelt es sich um ein Ehepaar, einem 44-jährigen Mann und seine 20-jährige Ehefrau, sowie den Vater der Frau im Alter von 42 Jahren. Das Ehepaar wohnte im Hochschulstadtteil zur Miete.

Der Ehemann ist nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen dringend verdächtig, zunächst seinem Schwiegervater mit einem Messer mehrere Stichverletzungen zugefügt und diesen dadurch lebensgefährlich verletzt zu haben. Im Anschluss daran soll er seine Ehefrau mit einem Messer angegriffen und ihr ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen zugefügt haben. Seine eigenen Verletzungen hat sich der Beschuldigte nach bisherigen Erkenntnissen selbst beigebracht.


Hintergrund des Tatgeschehens soll sein, dass die Ehefrau sich von dem Beschuldigten getrennt hatte. Am Tattag wollte sie in Begleitung ihres Vaters einige Habseligkeiten aus der ehelichen Wohnung holen. In diesem Zusammenhang soll sie ihre Entscheidung, den Beschuldigten zu verlassen, diesem gegenüber noch einmal bekräftig haben. Der Beschuldigte bestreitet die Tatvorwürfe.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften eilte zum Tatort. Fotos: Stefan Strehlau

Ein Großaufgebot an Rettungskräften eilte zum Tatort. Fotos: Stefan Strehlau


Text-Nummer: 117861   Autor: PD Lübeck/red.   vom 24.10.2017 14.46

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.