Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 24. Juni 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

04.11.2017 13.32


30 Jahre Filmforum SH, zehn Jahre mit Hamburg

Jubiläum bei den Nordischen Filmtagen. 30 Jahre alt wird in diesem Jahr das Filmforum. 20 Jahre lang firmierte es als Filmforum Schleswig-Holstein. Seit zehn Jahren ist Hamburg mit im Boot. Im St.-Annen-Café gab es am Samstagmittag aus diesem Anlass einen Empfang.


Führte viele Fachgespräche, Doris Bandhold mit junger Filmemacherin.

Die Hauptperson war dabei natürlich die Kuratorin und Leiterin dieser Sparte, Doris Bandhold. Arne Sommer als Moderator begrüßte neben den Ehrengästen besonders Linde Fröhlich. Er bat die künstlerische Leiterin der Filmtage um einen kurzen historischen Rückblick.

Im Jahre 1988 sei erstmals die Idee verwirklicht worden, neben den Filmen aus Skandinavien Produktionen aus dem Umfeld der Filmtage zu zeigen. In Schleswig-Holstein nämlich hatte sich eine Szene vor allem junger Filmemacher gebildet. Sie suchten nach einer Plattform, um ihre Arbeiten zur Diskussion zu stellen. Die Nordischen Filmtage boten sich hierfür an; das Filmforum Schleswig-Holstein war geboren.

Die Filmtage begannen damals am Freitagabend, erzählte Linde Fröhlich. Man war der Meinung, das Filmforum sollte dem Hauptprogramm vorausgehen. Also begann das Forum Donnerstagfrüh und war am Freitagabend zu Ende. 23 Filme seien im ersten Jahr gezeigt worden.

Die Idee kam gut an, und so sei das Filmforum schließlich ins Festival hineingerückt. Da die Filmförderprogramme beider Länder fusionierten, habe man seit zehn Jahren nunmehr ein Filmforum, das Produktionen aus Schleswig-Holstein und Hamburg umfasst.

Zwischen 130 und 140 Filme würden inzwischen pro Jahr eingereicht, Filme, die entweder in der Region gedreht wurden oder von Filmemachern stammen, die hier zu Hause sind oder es waren, sagte Doris Bandhold. Alle eingereichten Filme zu zeigen, sei natürlich nicht möglich. 40 bis 44 Streifen könne man verkraften. In diesem Jahr seien es 17 Langfilme sowie mehrere Programme mit kurzen und mittellangen Streifen. Bandhold: "Wir zeigen, was im letzten Jahr in den verschiedenen Bereichen entstanden ist."

Manchmal behandeln mehrere Regisseure ein und dasselbe Thema. Das ergebe dann spannende Gegenüberstellungen. Die Auswahl sei bisweilen schmerzlich. Aber wer alle drei Festivals besuche, Hamburg, das Filmfest Schleswig-Holstein in Kiel und die Nordischen Filmtage Lübeck, bekomme alles mit, was aus der jüngsten Vergangenheit sehenswert ist.

Nicht zuletzt durch die Hinzunahme des Filmforums sind die Nordischen Filmtage länger geworden. Der Mittwoch wurde vor etlichen Jahren hinzugenommen. Für das kommende Jahr mit dem 60. Jahrgang der Nordischen Filmtage verriet Linde Fröhlich schon mal ein Geheimnis: Sie werden um einen weiteren Tag länger, beginnen bereits am Dienstag, dauern bis Sonntag. Sie riet auswärtigen Gästen, die Zimmer entsprechend zu reservieren, nämlich vom 30. Oktober bis 4. November 2018.

Autor: TD

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.