Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 19. Februar 2018






Glückliche Gesichter bei den Nordischen Filmtagen

Die Würfel sind gefallen, die Preise vergeben. Filme gibt es bei den Nordischen Filmtagen zwar noch bis Sonntagabend. Die acht Preise wurden bereits am Samstagabend überreicht.



Der rote Teppich war auch in diesem Jahr vor dem Eingang zum Stadttheater ausgerollt. Schon eine Stunde vor Beginn kamen Prominente und weniger Bekannte. Fotos im Foyer, mit der künstlerischen Leiterin Linde Fröhlich und dem Managing Director Florian Vollmers. Ab 20 Uhr hieß es dann in acht Kategorien beziehungsweise acht Mal: "The winner is....".



Die Preise, so schien es, wurden gerecht verteilt. Es gab keine Doppelung, einmal allerdings einen Preis und von einer anderen Jury eine lobende Erwähnung. Die Bühne betrat am Anfang nicht der bekannte mehrsprachige NDR-Mann mit dunkler Hautfarbe, sondern ein Clown mit kreideweiß geschminktem Gesicht und roten Haaren. Er feierte mit ein paar Tagen Verspätung seinen Halloween, verwendete beim ersten Auftritt mehrere Male das häufigste Wort des Eröffnungsfilms, nämlich "fuck" oder "fucking". Dann wurden die ersten vier Preisträger verkündet.



Der Wertigkeit nach stand der Hauptpreis, der Filmpreis des NDR, am Schluss. Den meisten Spaß aber hatte das Publikum mit der Kinderjury. Die vier Mädchen und Jungen mussten oder durften sich dieses Mal zehn Filme ansehen, um den besten auszusuchen. Keine leichte Aufgabe, sagten sie. Die Versuche des Moderators, mit ihnen längere Gespräche zu führen, scheiterten an den präzisen, kurzen Antworten. "Gegen die Kinderjury hat man keine Chance", fand denn auch Yared Dibaba, der langsam wieder seine normale Hautfarbe bekam. Die Kinder votierten für "Kidnapping", einen Film aus Dänemark.

Es folgten drei weitere Ehrungen. Eine Fachjury zeichnete den Streifen "Ab in den Himmel" aus Schweden mit dem "Kinder- und Jugendfilmpreis" aus. Den CineStar-Preis gewann "Watu Wote – All of us", ein Film des Forums, von der deutschen Regisseurin Katja Benrath. Der Dokumentarfilmpreis der Lübecker Gewerkschaften ging an "Boiling Point – Siedepunkt" aus Finnland.

Vor dem nächsten Block erscholl Musik. Zwei jungen Damen aus Hamburg machten unter dem Namen "Poems for Jamiro" mit Stimme und an Keyboards auf sich aufmerksam. Der Baltische Filmpreis wurde als nächstes aufgerufen. Er ging an den Spielfilm "Thelma", eine Co-Produktion von Norwegen, Frankreich, Dänemark und Schweden. Den Kirchlichen Filmpreis sprach die Jury dem niederländisch-norwegischen Beitrag "Das Entschwinden" zu.

Seit 1979 wird der LN-Publikumspreis vergeben. Er ging an "Was werden die Leute sagen", wiederum eine Gemeinschaftsproduktion aus Norwegen, Deutschland und Schweden. Doris Kunstmann als Laudatorin unterstrich, ihr als Schauspielerin sei es besonders wichtig, was beim Publikum ankommt.

Vor dem mit 12.500 Euro bestdotierten Preis gab es noch einmal eine Zwischenaktmusik. Die Gruppe "Desert Planet" aus Finnland ließ Klänge und Figuren einer mehrere Jahrzehnte zurückliegenden Zeit aufleben: Raumfahrtklänge zu entsprechenden Szenen auf der Leinwand. Mit Spannung erwartet wurde der Gewinner des NDR-Filmpreises. Die Fachjury hatte sich für "Der Charmeur" von Regisseur Milad Alami entschieden, entstanden mit dänischer, schwedischer und französischer Beteiligung. Er schildert ein Flüchtlingsschicksal, wie es in mehreren europäischen Ländern passieren könnte.

Nach dem Ende des offiziellen Teils wurde in mehreren Etagen des Theaters sowie im Restaurant Dülfer ausgiebig gefeiert. Wie erwähnt: Die 59. Nordischen Filmtage dauern noch bis Sonntagabend. Im kommenden Jahr wird vom 30. Oktober bis 4. November sechs Tage lang zum 60. Geburtstag geladen.

Am Samstagabend wurden im Theater die Preise zu den Nordischen Filmtagen verliehen. Fotos: JW

Am Samstagabend wurden im Theater die Preise zu den Nordischen Filmtagen verliehen. Fotos: JW


Text-Nummer: 118096   Autor: TD   vom 05.11.2017 08.58

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.