Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 19. Februar 2018






Ausstellung über die Mütter des Grundgesetzes

Eine Ausstellung über die vier "Mütter des Grundgesetzes" Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel ist ab Dienstag, 7. November, in der Volkshochschule (VHS) Lübeck, Hüxstraße 118-120, zu sehen.

"Ich muss kompromisslos meinen Weg gehen", so Helene Wessel 1953, die zunächst für die Zentrumspartei, später dann für die SPD im Bundestag saß. Helene Weber (CDU) forderte schon 1946 "Die Frau muss in der Politik stehen und muss eine politische Verantwortung haben." Gemeinsam mit Frieda Nadig und Elisabeth Selbert werden Wessel und Weber zu den "Müttern des Grundgesetzes".

Über das Leben und insbesondere das Wirken der vier Frauen, die den so wichtigen Satz "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" im Grundgesetz durch setzten, geht es in der Ausstellung.

"Wir wollen zeigen, dass die Durchsetzung der Gleichberechtigung von Mann und Frau damals und heute Engagement und Tatkraft bedarf", so Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck.

Die gemeinsame Schau von "Mütter des Grundgesetzes" mit der Ausstellung "Wir mischen mit", die aktuelle Politikerinnen aus Schleswig-Holstein vorstellt, solle die Bedeutung von Frauen für die Politik aufzeigen – und gleichzeitig Frauen aktivieren, "mitzumischen".

Zur Eröffnung der Ausstellungen am Freitag, 10. November 2017, um 17 Uhr ist die Staatsrechtlerin Prof. Dr. Silke Ruth Laskowski von der Universität Kassel zu Gast. Sie ist Mitglied des Aktionsbündnisses "Parité" und spricht zum Thema "Starke Frauen – starkes Lübeck. Frauen in die Parlamente". Die Referentin wird insbesondere darstellen, welche rechtlichen Möglichkeiten es gibt, den Frauenanteil in den Parlamenten zu erhöhen.

Beide Ausstellungen sind zu den Öffnungszeiten der VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120 zu sehen: Montags und dienstags 8.30 bis 14 Uhr, donnerstags 8.30 bis 18 Uhr und freitags 8.30 bis 12 Uhr.

Eine Einführung für Multiplikatorinnen gibt es bereits am Dienstag, 7. November, von 16 bis 17 Uhr. Andrea Krönke von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft, bietet Einblicke und Hintergründe zur Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes".

Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel gelten als die 'Mütter des Grundgesetzes'. Foto: Frauenbüro

Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel gelten als die 'Mütter des Grundgesetzes'. Foto: Frauenbüro


Text-Nummer: 118113   Autor: Frauenbüro   vom 06.11.2017 09.02

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.