Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 20. Juni 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

10.11.2017 08.05


KoKi zeigt Portrait eines Streichquartetts

Das Kommunale Kino Lübeck (KoKi) zeigt in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck (MHL) am Sonntag, 12. November, um 19 Uhr in der Reihe "Film und Psychoanalyse" den Film "4". Regisseur Daniel Kutschinski gelingt mit seiner 94-minütigen Dokumentation ein intimer Blick hinter die Kulissen und in die Welt vier junger Musiker.

Der Portraitfilm gewährt tiefe Einblicke in die Arbeit des vielfach ausgezeichneten französischen "Quatuor Ebène" und in den Organismus Streichquartett. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es ein Publikumsgespräch mit Regisseur Daniel Kutschinski, MHL-Kammermusikprofessor Heime Müller und der Psychoanalytikerin Dr. Hanna Petersen. Der in München lebende Kutschinski zeigt in seinem Film "4" aus dem Jahr 2015, was es heißt, ein Leben als Mitglied eines Streichquartetts zu führen.

Nicht die Bühnenauftritte des renommierten "Quatuor Ebène" stehen im Vordergrund. Der Film zeigt eher das Geschehen hinter der Bühne, das dem Publikum in der Regel verborgen bleibt: das Ringen der Musiker mit den Noten, ihren Kollegen – und mit sich selbst. Anderthalb Jahre hat das Filmteam das Quatuor Ebène begleitet. Kutschinskis Dramaturgie und Arnd Buss-von Kuks Kameraführung schaffen eine fast physisch fühlbare Nähe zu den vier jungen Musikern. Kutschinski erläutert: "Wir haben uns für einen vorwiegend beobachtenden Film entschieden. Die Vier haben unserem Filmteam ein unglaubliches Vertrauen geschenkt, indem sie uns an all ihren Erlebnissen teilhaben ließen. Da gab es nie den Satz 'Jetzt bitte nicht!'. Diese 'Nichtzensur' wird im Film für die Betrachter als große Nähe spürbar und passt auch zur geradezu schonungslosen Wahrheitsliebe dieses großartigen Quartetts."

Das Quatuor Ebène gründet sich 1999 am französischen Konservatorium Boulogne-Billancourt bei Paris. Nachdem Pierre Colombet und Gabriel La Magadure (Geige), der inzwischen ausgetretene Bratscher Mathieu Herzog sowie der Cellist Raphaël Merlin 2004 den Internationalen ARD-Musikwettbewerb gewinnen, gelingt ihnen der internationale Durchbruch und der Aufstieg zur Weltspitze. "4" führt den Betrachter tief in die Welt der Musik und vermittelt ein Gefühl dafür, auf welch schmalem Grat Kunst entsteht. Psychoanalytikerin Dr. Hanna Petersen erläutert: "In jeder Gruppe, dazu gehört auch ein Ensemble, entwickeln sich besondere Dynamiken, in gewisser Weise mit einer Familie vergleichbar. Sie sind im Film besonders nah zu beobachten und ermöglichen dem Betrachter, in Resonanz zu gehen."

"4" wird an vier weiteren Terminen im KoKi zu sehen sein: am Dienstag, 21. November, um 18 Uhr, Mittwoch, 22. November, um 18 Uhr, Samstag 25. November, um 16 Uhr sowie am Sonntag, 26. November, um 16 Uhr. Karten sind für 6 Euro, ermäßigt 4,50 Euro an der Tageskasse in der Mengstraße 35 erhältlich.

Autor: MHL

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.