Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 20. Juni 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

13.11.2017 13.17


Nautischer Verein: Vortrag zur Bounty-Meuterei

Der Nautische Verein Lübeck e.V. (NVL) lädt am Donnerstag, 16. November, zu einem Vortrag "Auf den Spuren der Meuterer der Bounty - Reisen in die Südsee nach Pitcairn Island und Tahiti" ins Haus der Wissenschaft, Breite Straße 6, ein. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Kapitän Wolfgang Pistol, stellvertretender Vorsitzender des NVL und Verfasser des gleichnamigen Buches, freut sich, als Referent über seine beeindruckenden Erkenntnisse aus seinen Privatstudien zu berichten, sein Vortrag ist also mehr als "nur" ein Abenteuer.

Kapitän Pistol erlernte den Beruf des Seemannes von der Pike auf. An Bord der Viermastbark "Passat", die als Seemannschule in Travemünde diente, begann er 1964 seine Laufbahn, die ihn als Decksjungen, Jungmann, Leichtmatrosen, Matrosen und schließlich, nach Studienzeiten an der Seefahrtschule in Lübeck, als Nautischer Offizier und Kapitän auf großer Fahrt über alle Weltmeere brachte. Später wechselte er zur Wasserschutzpolizei des Landes Schleswig-Holsteins und wurde Chef der Polizei dieses Bundeslandes. Sein ausgeprägtes Interesse für die maritime Geschichte Englands führte ihn auch zur historisch belegten Meuterei auf der "Bounty". Was geschah auf der "Bounty", was ist tatsächlich aus den Meuterern geworden, wie leben ihre Nachfahren heute? Pistol recherchierte in London, im National Maritime Museum in Greenwich sowie in Portsmouth. Er reiste nach Pitcairn Island und Tahiti, wo die Meuterer der "Bounty" am 15. Januar 1790 landeten. Pistol gelang es zu den heute noch auf der Insel lebenden 47 Nachfahren der Meuterer der Bounty zu reisen und einige Zeit mit ihnen zu leben. Interessante Menschen lernte er dort kennen, sowie er dort auch Originalteile der Bounty vorfand. Ergänzende Recherchen führten ihn nach Tahiti und London.

Vor dem Hintergrund dieser einzigartigen spannenden und aufregenden Geschichte können sich die Gäste und Vereinsmitglieder wieder auf einen engagierten Vortrag, der ja auch einen wichtigen Teil seiner Lebensgeschichte beinhaltet, freuen.

Autor: Falk Ohlig/NVL

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.