Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 22. Juni 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

22.11.2017 09.42


Sparkassen-Stiftung hilft der Gemeinnützigen

Nicht ganz einfach im Zeichen des 200-jährigen Bestehens der Sparkasse zu Lübeck, aber dennoch geschafft: Die Gemeinnützige Sparkassen-Stiftung stellt der Gesellschaft zur Förderung gemeinnütziger Tätigkeit auch für dieses Jahr 480.000 Euro zur Verfügung. Im Kolosseum wurde dies am Dienstagabend offiziell bekannt gegeben.

Für die Bürgerinnen und Bürger Lübecks habe man aus Anlass des Jubiläums eine runde Million Euro mobilisiert, sagte Wolfgang Pötschke für den Vorstand der Stiftung. Zusätzlich die Mittel zur Unterstützung der Arbeit der Gemeinnützigen aufzubringen, sei in Zeiten von "Null-Zinsen", fast allein aus Dividenden, nicht leicht gewesen. Man habe es jedoch hinbekommen und freue sich, dass von der Zuwendung viele Menschen in Lübeck profitieren.

Antje Peters-Hirt, die stellvertretende Direktorin der Gemeinnützigen, fächerte in ihrer Dankadresse die Verwendung des Geldes auf: Der Jugendhilfe kommen 130.00 Euro zugute, Kunst und Kultur würden mit 230.000 Euro unterstützt. Die Sparte Erziehung, Volks- und Berufsbildung werde mit 120.000 Euro gefördert. Konkret bedeute das Hilfe für die Musik-, die Kunst-, die Schauspielschule, die Knabenkantorei, die Bücherei, das Vortragswesen und andere Bildungsangebote.

Da die symbolische "Übergabe" im Foyer des Kolosseums stattfand, erinnerte Peters-Hirt an die Geschichte dieses Hauses. Seit alten Zeiten stand an der Kronsforder Allee das Gasthaus "Die Freundschaft". Es wurde 1866 ausgebaut und um zwei Säle erweitert. Die nächste Erweiterung erfolgte ab 1875. Seinerzeit entstanden Ballsäle für 3.000 Personen, so dass der neue Name, nämlich "Colosseum", gerechtfertigt schien.

Im Zuge einer Zwangsversteigerung ging das Grundstück 1931 an die Sparkasse über, die es 1937, vor 80 Jahren also, der Gemeinnützigen überschrieb, um hier einen Konzertsaal einzurichten. Nach dem Krieg war für einige Jahre das Lübecker Stadttheater Hauptnutzer. 1973 erfolgte die nächste Renovierung, zugleich die Reduzierung des Saales auf 650 Plätze. Bei der jüngsten Sanierung in den Jahren 2008/09 wurde der Konzertsaal auf 500 bequeme und mit Beinfreiheit ausgestattete Plätze verringert. Die gute Akustik ist bekannt. Neugestaltet wurde das Foyer.

Im Anschluss erlebten die Besucher in eben diesem Saal einen genussreichen Kammermusikabend. Zu Gast war das Amaryllis Quartett, das an diesem Abend durch eine zweite Bratsche zum Quintett geworden war. Die Musiker um Gustav Frielinghaus (1. Geige) spielten Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Toshio Hosokawa und Johannes Brahms. Das Amaryllis Quartett hat vor einiger Zeit eine Konzertreihe in den Hansestädten Bremen, Hamburg und Lübeck aufgelegt. Sie wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Freunde der Kammermusik sollten sich unbedingt die nächsten Lübecker Termine im Kalender für 2018 notieren: 19. April und 6. Juni.

Autor: TD

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.