Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 22. Februar 2018






Grüne: Gute Produkte ohne lästige Verpackungen

Am 22. November hat Eka von Kalben, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Schleswig-Holsteinischen Landtag, einen auswärtigen Tag in Lübeck unter anderem genutzt, um sich den Laden "Unverpackt" anzusehen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Läden, in denen Lebensmittel in der Regel verpackt sind, ist in dem kleinen Laden in der Fleischhauerstraße der Name Programm. Auch bei "Unverpackt" ist das Sortiment beachtlich, jedoch werden Beutel, Dosen, Gläser und Papiertüten selbst mitgebracht. Bei Bedarf sind auch nachhaltige Gefäße im Laden zu kaufen.

Die Grünen Politikerin Eka von Kalben zeigte sich von dem Konzept begeistert: "Für uns Grüne ist die Vermeidung von Müll ein zentrales Thema. Insbesondere die Unmengen an Plastikmüll haben fatale Folgen für die Natur und auch für zahlreiche Menschen weltweit. So schwer die Einsicht auch fällt, wir Menschen sind die Verursacher der Vermüllung der Umwelt. Ich bin daher begeistert von Projekten wie 'Unverpackt', die das Problem an der Wurzel packen. Selbstverständlich kann durch die noch wenigen Läden dieser Art das weltweite Plastikmüllproblem nicht von heute auf morgen gelöst werden. Es ist jedoch ein sehr guter und unterstützenswerter Ansatz, der sich hoffentlich weiter durchsetzt."

Über 37 Kilogramm Plastikmüll verursachten die Deutschen pro Kopf im Jahre 2015. Das sind 29 Prozent mehr als zehn Jahre zuvor. Recycelt wird davon nur in etwa die Hälfte. Das geht aus den neusten Zahlen des Kölner Instituts der Deutschen Wirtschaft hervor. Über 380 Millionen Tonnen Plastikmüll weltweit verlangen neue Strategien.

"Im Lübecker Laden der Kommunikationsdesignerin Wiebke Euler erinnert nur auf den ersten Blick einiges an das Ambiente eine Tante-Emma-Ladens. Hauptsächlich geht es neben der Frische und der Qualität der Produkte um die Nachhaltigkeit des Gesamteinkaufs", loben die Lübecker Grünen. "Hier schleppt niemand sinnlose Plastikfolien mit nach Hause, braucht niemand sperrige Umverpackungen, die kaum gekauft, in der nächsten Woche schon wieder anfallen und die Mülltonne dauerhaft füllen."

Bald werden hier auch noch die detaillierten Herkunftsnachweise für die Produkte ausliegen. "Als Verbraucherin und Grüne bin ich begeistert: Ökonomie und Ökologie gehen hier Hand in Hand." Dass die Landespolitikerin der Grünen mit dieser Meinung nicht alleine ist, zeigen die vielen anderen Läden die Deutschlandweit bereits entstanden sind. Der Laden im Herzen Lübecks hat seit Dezember 2016 geöffnet. "Wie es aussieht, handelt es sich dabei keinesfalls um eine kurzfristige Modeerscheinung – alle Signale stehen auf Erfolg", so die Grünen.

Sharon Schultz (links) und Wiebke Euler (3.v.l.) zeigten Thorsten Fürter, Eka von Kalben, Bruni Hönel und Andre Kleyer ihr Geschäft. Foto: Grüne

Sharon Schultz (links) und Wiebke Euler (3.v.l.) zeigten Thorsten Fürter, Eka von Kalben, Bruni Hönel und Andre Kleyer ihr Geschäft. Foto: Grüne


Text-Nummer: 118578   Autor: Grüne/red.   vom 24.11.2017 17.48

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.