Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 22. Februar 2018






Das letzte Kabarett im Kulturbahnhof

Um 19.30 Uhr am Samstagabend war es mal wieder so weit. Der Kulturbahnhofchef Wolfgang Hovestädt schaffte einen der wohl am schärfsten formulierenden Kabarettisten zu uns auf die Bühne des Kulturbahnhofes.



Beim Count Down der noch ausstehenden fünf Auftritte von Künstlern und dem Kulturchef Hovestädt sprang die Zahl wieder einmal um: und dann waren nur noch vier Abende, und jener an dem das Licht für immer ausgeht, landet dann bei Nummer 0 am 17. Dezember bei der "Bye Bye Auskehrparty". Und bis dahin gilt das Hovestädt’sche Wort von der Bühne an die Fans "Bleiben Sie uns treu".

Philip Simon, der Kabarettist des Abends kam bewaffnet auf die Bühne fragt dann mit spitzer und scharfer Zunge hinein in den vollen Saal, ob irgendwer Angst vor Spinnern habe. Er nennt das "Anarchophobie". Philip Simon betreibt in seinem Programm mentale Sterbehilfe, um sich vor dem intellektuellen Pfandflaschensammeln zu bewahren. Denn auf der Suche nach uns selbst, verlieren wir das Wir. Und wer wissen will, ob wir in einer Solidargemeinschaft leben, muss sich nur mal mit einem Kleinwagen auf die Autobahn trauen. Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist sezierte mit großer Spielfreude seine eigenen Gedanken mit dem Skalpell und stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt.



Die Show "Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern" von Philip Simon war eine Rückrufaktion für den gesunden Menschenverstand. Ein gelungener Abend, ein dankbares Publikum und viel lange anhaltender Beifall der Fans von Kabarett und Kultur in der Stadt an der Trave.

So hat mit diesem Abend das Kabarett als klassischer Programmteil des breit gestreuten Kulturangebotes im Kulturbahnhof mit dem Künstler Philip Simon einen würdigen Abschluß gefunden. Die noch bevorstehenden Events werden an schöne Abende erinnern und auch daran, wie und wo alles mal angefangen hat: an verschiedenen zu Kulturbühnen gemachten Standorten in Travemünde und an Wolfgang Hovestädt mit seinen vielen Freunden und Unterstützern. Die Gäste können noch einmal den "Lübecker Shantychor" (3. Dezember), die "Weihnachts-Revue" (6. Dezember), "Prost Weihnacht" (Irmgard Knef am 10. Dezember), De TraveMünder mit "Wiehnacht allöverall" (16. Dezember) und die Auskehrparty am 17. Dezember 2017 erleben.

Philip Simon setzte am Samstagabend den kabarettistischen Schlusspunkt auf der Kulturbühne. Fotos: Karl Erhard Vögele

Philip Simon setzte am Samstagabend den kabarettistischen Schlusspunkt auf der Kulturbühne. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 118601   Autor: KEV   vom 26.11.2017 11.17

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.