Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 18. Februar 2018






CDU Kücknitz/Siems fordert Stadtteilbüro

Auf der Sitzung des Ortsverbandes der CDU Kücknitz haben die Mitglieder intensiv über einen Bürgerservice nördlich der Trave diskutiert. Den Grund erklärt der Vorsitzende Oliver Prieur: "Seit Beschluss der Bürgerschaft mit den Stimmen der SPD, Der Grünen und den Freien Wählern, das Kücknitzer Stadtteilbüro aus Kostengründen zu schließen, fehlt eine in Auftrag gegebene, auf Sicht einrichtbare Alternative."

Der Ortsverbandsvorsitzende Oliver Prieur erklärt dazu:

(")Die Kücknitzer CDU hat sich immer gegen die Schließung des gut funktionierenden Stadtteilbüros in Kücknitz ausgesprochen. Das Büro war die Schnittstelle zwischen Bürger und Behörde. Bürgermeister Bernd Saxe hat es nicht geschafft, den zugesagten alternativen Bürgerservice einzurichten. Die Zentralisierung der Verwaltung auf zwei Standorte in der Stadt führte stattdessen zum Kollaps in der KFZ Meldestelle und im Einwohnermeldeamt. Das führte zu Wut und Verzweiflung bei den Bürgern. Gerade bei den Kücknitzern und Travemündern, die den Weg durch den Herrentunnel auf sich nehmen müssen, musste der Geduldsfaden reißen. Wir wissen nicht, ob es am Wollen oder am Können des Bürgermeisters gelegen hat, aber einen gut funktionierenden Bürgerservice ohne Stadtteilbüro ist nördlich der Trave nicht in Aussicht. Geschweige denn, die Grundlagen sind dafür geschaffen worden.

Daher kann der einzig richtige erste Schritt nur in Richtung Stadtteilbüro in Kücknitz gehen. Wir nehmen zur Kenntnis, dass SPD, Die Grünen und Freie Wähler ihre Entscheidung von 2014 bereuen. Nun müssen sie auch den Willen aufbringen, den Fehler zu korrigieren. Dabei wird sich der zukünftige Bürgermeister Jan Lindenau an seinem Wahlversprechen, die Stadtteilbüros sofort wieder zu eröffnen, messen lassen müssen.

Weiterhin muss der Ausbau von E–Government ausgebaut werden. Ziel ist es, dass Bürger ihre Behördengänge online auf gesicherten Kanälen einfach erledigen können. Das wird die Zukunft sein. Auf dem CDU Landesparteitag am 25.11.2017 wurden dazu wichtige Grundlagen gefordert: Standardisierte Schnittstellen bei allen Behörden, Förderung des Ausbaus von sicheren IT – Systeme in Behörden und öffentlichen Einrichtung, zertifizierte Ende-zu-Ende verschlüsselte E-Mail Dienste für alle Bürger, Modernisierung der IT – Infrastruktur.

Zusammenfassend können wir sagen: Bürgerservice muss sich den Bürgern anpassen. Digitalisierung soll helfen und nicht Menschen ersetzen.(")

Oliver Prieur, Vorsitzender der CDU Kücknitz, fordert erneut ein Stadtteilbüro nördlich der Trave.

Oliver Prieur, Vorsitzender der CDU Kücknitz, fordert erneut ein Stadtteilbüro nördlich der Trave.


Text-Nummer: 118712   Autor: CDU/red.   vom 30.11.2017 13.42

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.