Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 21. Februar 2018






Der Räuber Hotzenplotz lädt ins Theater ein

Ausgelassene Fröhlichkeit herrschte im Großen Haus des Lübecker Stadttheaters. Am Freitag hatte das Weihnachtsstück für Kinder Premiere. Das Erfolgsbuch von Otfried Preußler, "Der Räuber Hotzenplotz", ist zu Bühnenleben erwacht, als "Weihnachtsstück mit Live-Musik für Kinder ab sechs Jahren".



Bei der Premiere war das Theater zu mehr als 100 Prozent ausgebucht. Kleiner Scherz? Nicht ganz, denn auch im Orchestergraben, in dem sonst die Philharmoniker ihre Plätze haben, saßen Dutzende von Kindern. Das jüngste Theaterpublikum kennt natürlich den Kinderbuchklassiker, kann notfalls aushelfen, falls der fiese Räuber oder der böse Zauberer nicht weiter wissen.

Ein buntes Völkchen treibt auf der Bühne seine bösen oder guten Späße. Sie werden bestens charakterisiert: die gute, verständnisvolle, allerdings kaffeesüchtige Oma (Stephanie Schadeweg), der Räuber (Lars Wellings), die gute Fee, die sich aus einer Unke hervorschält (Lena Vix) und viele andere. Gleich in zwei Hauptrollen ist Marcus Hering zu erleben, als Wachtmeister Dimpfelmoser und Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Spitzenreiter in der Gunst der Kinder sind natürlich der Kasperl von Jörn Kolpe und sein Freund Seppel (Tom Semmler).

Regisseur Jan Jochymski lässt die Puppen tanzen beziehungsweise setzt die Bühnenmaschinerie in Bewegung. Da verschwinden Kulissen im Bühnenhimmel, andere schweben von dort herab. Die gesamte Bühne hebt sich, gibt den Blick frei auf die Räuberhöhle im finsteren Wald unten und das Zauberschloss von Zwackelmann oben. Da werden Fliegenpilze zu Bühnenhelfern und Skelette zu Handlangern, und der Zauberer erhebt sich zur Not auf einem Besen in die Lüfte.

Für die Musik sorgen Knolle und Bolle, mit bürgerlichem Namen Michael Ruchter und Thomas Zerck. Natürlich bekommt die Großmutter am Schluss ihre Kaffeemühle zurück, um die es ja eigentlich geht. Die Mühle spielt dann schon mal die erste Zeile von "Stille Nacht". Schließlich ist es das diesjährige Weihnachtsstück, das bis 26. Dezember 30 Mal auf dem Spielplan steht. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene haben ihren Spaß daran.

Ein Stück mit glücklichem Ende: Räuber Hotzenplotz (lars Wellings) wird von Seppel (Tom Semmler und Kasperl (Jörn Kolpe) überwältigt. Fotos: Falk von Traubenberg

Ein Stück mit glücklichem Ende: Räuber Hotzenplotz (lars Wellings) wird von Seppel (Tom Semmler und Kasperl (Jörn Kolpe) überwältigt. Fotos: Falk von Traubenberg


Text-Nummer: 118739   Autor: TD   vom 01.12.2017 14.26

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.