Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 22. Juni 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

12.12.2017 11.56


Die Lübecker SPD trauert um Erwin Hintzpeter

Erwin Hintzpeter ist gestorben. Er hat über Jahrzehnte in der Lübecker Politik mitgewirkt, war aber auch das Urgestein des Stadtteils Karlshof. Für seine Verdienste erhielt er unter anderem das Bundesverdienstkreuz.

Der Vorsitzende des SPD Kreisverbandes, Thomas Rother, und der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Jan Lindenau, erklären zum Tod des langjährigen Mitgliedes des SPD Kreisverbandes Lübeck und der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Erwin Hintzpeter:

(")Die SPD Lübeck verliert mit Erwin Hintzpeter einen engagierten, langjährigen Mitstreiter, der über 70 Jahre nicht nur die politische Arbeit der SPD entscheidend mitgestaltet hat, sondern mit seinem darüber hinausgehenden kommunalpolitischen Engagement die Stadt seit den 1940ziger Jahren geprägt hat wie nur wenige Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

Aus den vielen politischen Tätigkeiten in den unterschiedlichsten Fachausschüssen der Hansestadt, ragen im besonderen Maße seine Mitgliedschaften im Bauausschuss und Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung (ehemals Umweltausschuss) hervor, in denen er jeweils auch als stellvertretender Vorsitzender tätig war. Nicht minder bedeutungsvoll war seine Mitarbeit im Sonderausschuss zur Mülldeponie Schönberg, der damals überregionale Beachtung fand.

Neben den politischen Mandaten war Erwin Hintzpeter auch von 1949 bis zum Jahre 2006 im Vorstand der Siedlergemeinschaft Lübeck-Karlshof tätig. Ferner war er fast 20 Jahre Schöffe bei Gericht.

Erwin Hintzpeter war ein entschiedener Interessenvertreter für die Anliegen der Lübeckerinnen und Lübeck, der mit Nachdruck und Deutlichkeit Position bezog und immer für transparentes Handeln der Politik nah an der Lebenswirklichkeit der Menschen eintrat. Sein engagiertes Eintreten galt dabei immer einer sozialen wie ökonomischen Gerechtigkeit.

Die Gradlinigkeit und Beständigkeit nicht nur in seinem politischen Denken und Handeln waren u.a. die Gründe dafür, warum Erwin Hintzpeter 1986 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt wurde. Seine über sieben Jahrzehnte andauerndes Engagement, bis in die vergangenen Jahre, ehrte die Hansestadt 2003 mit der Verleihung der Silbernen Ehrengedenkmünze.

Die SPD Lübeck trauert um ihr langjähriges Partei- und Bürgerschaftsmitglied Erwin Hintzpeter. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.(")

Autor: SPD/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.