Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 22. Februar 2018






Death Café im Tonfink

Über Sterben, Tod und Trauer spricht man meist nur ungern. Mit gesenkter Stimme, hinter verschlossenen Türen. Man wartet damit, bis ein Trauerfall dazu zwingt. Das Death Café möchte das ändern. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 21. Dezember, von 16 bis 17.30 Uhr im Tonfink, Große Burgstraße 46.

Neugierige und Interessierte sind einladen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Palliativnetz Travebogen bietet die Gelegenheit, sich über den Tod und alles Menschliche auszutauschen. Es geht darum, es gemeinsam gut zu haben und zu erzählen, zuzuhören, zu lachen und nachzudenken – in respektvoller, offener und geschützter Atmosphäre. Über den Tod zu sprechen, ist auch eine gute Art, zusammen zu sein.

Themen können sein: Was gehört für uns zu einem guten Abschied? Welche Rituale benötigen wir dazu? Welche Rolle spielt die Zeit dabei? Braucht Gedenken einen festen Ort?

Thomas Schell, Geschäftsführer des Travebogens, Kriegeskotten-Thiede, Vorsitzende von Horizonte, und Claudia Sütfeld vom Travebogen möchten offen über das Thema Tod sprechen. Foto: RB

Thomas Schell, Geschäftsführer des Travebogens, Kriegeskotten-Thiede, Vorsitzende von Horizonte, und Claudia Sütfeld vom Travebogen möchten offen über das Thema Tod sprechen. Foto: RB


Text-Nummer: 119147   Autor: Veranstalter/red.   vom 20.12.2017 15.00

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.