Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 22. Februar 2018





Lübeck Erleben

LLUR überträgt Betreuung für Naturschutzgebiet

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) hat die naturschutzfachliche Betreuung für das Naturschutzgebiet "Sielbektal, Kreuzkamper Seenlandschaft und umliegende Wälder" auf den Umweltschutzverein Sereetz e.V. und auf die Gemeinde Ratekau übertragen.

"Wir freuen uns, dass dieses naturschutzfachlich wertvolle Gebiet durch erfahrene Naturschützer erhalten und fortentwickelt wird", sagte Dr. Thomas Holzhüter bei der Vertragsübergabe. Der Umweltschutzverein Sereetz hat sich bereits Mitte der 1990er Jahre für den Schutz des Sielbektals eingesetzt und die extensiven Weidelandschaften dort etabliert.

Der Betreuungsvertrag wurde am 18. Dezember im Kreishaus in Eutin unterzeichnet. Mit dabei waren Dr. Jörn Funck und Jürgen Leicher vom Umweltschutzverein Seeretz, Torben Illige von der Gemeinde Ratekau, Gabriele Sontag von der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Ostholstein sowie Dr. Thomas Holzhüter vom LLUR. Der zunächst bis Ende 2020 geltende Betreuungsvertrag kann dann jeweils um weitere sechs Jahre verlängert werden. Das 209 ha große und im Jahre 2015 ausgewiesene Naturschutzgebiet befindet sich in der Gemeinde Ratekau, die sich gemeinsam mit dem Umweltschutzverein Sereetz für die Unterschutzstellung eingesetzt hat. Es ist im Nordwesten und Nordosten geprägt durch die beiden historischen Waldstandorte Hohelied und Beutz mit standortgemäßen naturnahen, zum Teil alten Buchen- und Buchenmischwäldern. Zwischen den beiden Wäldern erstreckt sich das weite, beinahe vollständig extensiv beweidete Sielbektal mit Feucht- bis Nasswiesen, Sümpfen, Übergangsmooren, Erlen und Weidenbrüchen mit Kleingewässern. Auf den mehr oder weniger steilen Hanglangen sind Magerrasen und saumförmige Staudenfluren mager-trockener Standorte ausgebildet.

Der südliche Teil des Sielbektals ist im Zentrum durch die Katthorstwiese, ein Komplex aus Nasswiese und Übergangsmoor, größere Teiche und diese Bereiche umgebende mehr oder weniger magere Grünlandflächen geprägt. Renaturierte Abgrabungsflächen vervollständigen das vielfältige Lebensraummosaik: Im Westen, südlich des Hohelied, gestaltete ehemalige Abgrabungsgewässer mit umgebender Extensivbeweidung mit Robustrindern, im Osten im Wesentlichen sich nach Nutzungsaufgabe natürlich entwickelndes Abgrabungsgebiet.

Zu den künftigen Aufgaben im Rahmen der Betreuung gehört es - neben der Dokumentation der Entwicklung im Gebiet und der Information der Öffentlichkeit - den Naturschutzbehörden notwendige Maßnahmen vorzuschlagen. Über die geleistete Arbeit wird dem LLUR jährlich Bericht erstattet.

Die Betreuung von Naturschutzgebieten hat bereits eine lange Tradition in Schleswig-Holstein. Seit 2009 überträgt das LLUR die Betreuung auch für Gebiete, die Bestandteil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000 sind. Insgesamt werden jetzt 162 Naturschutzgebiete, 48 Natura 2000-Teilgebiete und der Nationalpark "Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer" von 42 Naturschutzvereinen, fünf Einzelpersonen, den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten und der öffentlichen Hand (Kreise, Städte, Gemeinden) sowie der Integrierten Station Eider-Treene-Sorge und Westküste des LLUR betreut.

Dr. Jörn Funck (Umweltschutzverein Seeretz, v.l.), Dr. Thomas Holzhüter (LLUR), Gabriele Sontag (Untere Naturschutzbehörde Kreis OH), Torben Illige (Gemeinde Ratekau), Jürgen Leicher (Umweltschutzverein Seeretz). Foto: LLUR

Dr. Jörn Funck (Umweltschutzverein Seeretz, v.l.), Dr. Thomas Holzhüter (LLUR), Gabriele Sontag (Untere Naturschutzbehörde Kreis OH), Torben Illige (Gemeinde Ratekau), Jürgen Leicher (Umweltschutzverein Seeretz). Foto: LLUR


Text-Nummer: 119161   Autor: LLUR   vom 21.12.2017 12.36

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.