Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 18. Februar 2018






Rauschendes Fest an der Küste

Silvester am Strand: Trotz des regnerischen Wetters war der Neujahrsgarten in der Nacht zum 1. Januar gut besucht. Es blieb friedlich und bunt. Höhepunkt waren die großen Feuerwerke um Mitternacht.



Regnet es oder regnet es nicht zum Jahreswechsel im Brügmanngarten in Travemünde? Auch der unentwegte Blick auf den sich immer wieder ändernden Wetterbericht hielt viele Fans des Open Air Festival nicht ab, mit Regenschirm und wasserdichten Klamotten und die Raketen im Rucksack, den Gang an die Küste zu wagen.



Der erste Höhepunkt im offenen Festzelt des Neujahrsgartens war zweifellos der Klassiker "Dinner for One" auf der Bühnenleinwand. Während es ein paar Meter weiter reichlich Nass von oben gab, war die Stimmung ausgelassen.



Weniger als im vergangenen Jahr begleitete die gute Stimmung das private Feuerwerk am Strand und auf der Promenade. Dies änderte sich aber schlagartig, als die Uhr die letzten Minuten des Jahres anzeigten. Wie die Böller und Raketen in diesem Jahr an Farbe, Vielfalt und Höhe einen deutlichen Sprung machten, konnte man im Vergleich mit den Feuerwerken vor den Hotels A-Rosa und Atlantic sehen, die freilich wegen der Nähe zu den Häusern zwar etwas niedriger ausfielen als das spätere Höhenfeuerwerk von der Mole. Aber einzelne Raketen der privaten Feuerwerker übertrafen bei weitem das Spektakel der Profis der Sternehotels, deren Shows pünktlich begann und sich bis zum großen Abschluss nahtlos fortsetzten.



Der verhältnismäßig schwache Wind aus südlichen Richtungen hatte dabei Mühe, den Qualm zu vertreiben und auf die Ostsee hinaus zu blasen. Auch das Höhenfeuerwerk nahe dem "kleinen Leuchtrum", genannt Bake, erfüllte die Erwartungen an den großen Abschluss mit einer Reihe von neuen Figuren. Ziemlich genau um 0.30 Uhr kam dann der große Schlussknall und der verdiente Beifall. So bis 2 Uhr hatte sich das Vertreiben der bösen Geister hingezogen, bis dann nur noch einzelne Spätzünder hier und da das Willkommen an das neue Jahr in einen geruhsamen Morgen überleiteten. Was bleibt, ist allen Widrigkeiten zum trotz die Erinnerung an ein rauschendes Fest.

Ab 24 Uhr sorgten die vielen Raketen für ein buntes Bild an einem sonst verregneten Abend. Fotos: Karl Erhard Vögele

Ab 24 Uhr sorgten die vielen Raketen für ein buntes Bild an einem sonst verregneten Abend. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 119280   Autor: KEV   vom 01.01.2018 09.31

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.