Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 21. Oktober 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

06.01.2018 11.16


Ein Ende beim Krieg der Charaktere durch Jesus

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann geht in seinen Gedanken zum Wochenende auf den aktuellen Predigttext der evangelischen Kirchen ein. Er leitet daraus Regeln für ein friedliches Zusammenleben ab - auch in der Partnerschaft.

Für das neue Jahr wünschen wir uns alle mehr Frieden in der Welt und vor allem auch unter uns. Dazu paßt der Predigttext der evangelischen Kirchen in Deutschland zum nächsten Sonntag aus dem ersten Brief des Paulus an die Korinther 1, 26-31. Paulus formuliert darin keine kurzen Tipps, sondern gründliche Gedanken und ein neues Programm fürs ganze Jahr für besserem Umgang.

In der Kirche in Korinth in Griechenland gab es damals Streitigkeiten. Auch heute gibt es ja immer wieder Auseinandersetzungen bei uns bei der Frage, was das Beste ist, auch in der Kirche. Das Problem war damals, dass die Parteiungen in der Kirche selbst sehr eingebildet und arrogant waren. Sie hielten sich selbst für die Schlauesten das Richtige zu entscheiden für den Weg der Kirche. Größenwahnsinn gab es schon damals bei den gebildeten oder armen Menschen.

Paulus schreibt der christlichen Gemeinde in Korinth daraufhin aus der Ferne: Ihr Christen seid doch alle mit dem auferstandenen, kosmischen Jesus Christus an der Seite Gottes verbunden. Ihr bildet sowas wie einen überirdischen und doch in den Gemeinden organisierten Organismus Christi.

Jesus verbreitet durch Gott seit je erstens die Weisheit, zweitens die Gerechtigkeit, drittens die liebevolle Heiligung und viertens die Erlösung zur Freiheit (1. Korinther 1, 30). Daran sollen wir nach Paulus immer denken und das anwenden. Jesus war ja schon in seinem Leben erstens weise und hatte aus der Distanz den großen heilsamen Überblick. Er war zweitens fair und gerecht und hielt Gottes Gebote. Er war drittens so frei, gegen die Gebote zu handeln, wenn sie unmenschlich waren und zum Beispiel Heiliungen am Sonntag verbieten wollten. Vor allem setzte er sich viertens ein für die Liebe und Vergebung, die Nächsten- und sogar die Feindesliebe.

Wohl auch weil Paulus nach Jesus und Mohammed auch für Geschichtsforscher die drittwichtigste Person der Geschichte ist, hat die moderne Psychologie das Vierer-Schema aufgegriffen. Zur Verbesserung der Beziehungen und des Friedens greift die Psychologie heute genau diese vier Werte und Verhaltensweisen des Paulus auf und empfiehlt sie heute für unser Verhalten und Versöhnen. (Lesen Sie dazu Prof. Schulz von Thun, Miteinander reden, Band 3, Rowohlt Taschenbuch. Auch in der Telefonseelsorge-Ausbildung wird es überall verwendet.)

Jeder Mensch braucht nach dem bedeutenden, aktuellen Psychologie-Professor Schulz von Thun das Gemisch aus vier Verhaltensweisen als Pole, damit unser Leben gelingt. Jede Übertreibung eines Pols ist lebensfeindlich und lässt uns vereinsamen. Man kann es mit dem Wörtchen "zu" beschreiben. Zu kühl und zu distanziert; zu ordentlich, pingelig und gerecht; zu lieb und weich und süchtig nach Nähe; zu frei, ungeordnet, spontan und chaotisch. Jede dieser Übertreibungen ergeben Streit und machen uns unbeliebt und sogar einsam.

Die besondere Gefahr dieser vier einseitigen Haltungen ist, dass sich bei den vier Typen in der Ehe und Partnerschaft meistens entweder die gleichen Typen sich erst sympathisch finden und dann langweilen. Größer noch ist die Gefahr, dass die gegensätzlichen Typen sich erst glühend verlieben und sich dann im Alltag gegensätzlich polarisieren und verfeinden. "Du mit Deiner unerträglichen Ordnung, Du Kühlschrank mit deiner kühlen Distanz, Du mit klammernden Liebe zum Ersticken, Du mit chaotisch unzuverlässigen Freiheitsliebe!" So heißen die ewige gleichen Vorwürfe.

Professor Schulz von Thun empfiehlt nun wie schon Jesus, gegen die feindselige, unverständige Polarisierung, sich in der gemeinsamen Mitte zu treffen. Es geht darum,Verständnis für den Mitmenschen zu haben, dass er denselben Pol wie man selbst hat, nur dass er beim anderen bisher viel zu stark entwickelt ist. Dann wächst Verständigung.

Jesus empfiehlt dabei, ihm nachzufolgen und seinen Lebenstil mit den Polen Liebe und Distanz, Gerechtigkeit und Freiheit im fließenden Gleichgewicht zu leben. Und Paulus empfiehlt den zerstrittenen Korinthern das Gleiche beim Streit.

Das Ganze hat heute sehr vereinfacht weltgeschichtliche Bedeutung: Juden und Moslems betonen bei ihrer Religion die Gebote und die Gerechtigkeit Gottes. Christen reden im Gegensatz dazu unentwegt von der Liebe Gottes und Vergebung. Buddhisten sprechen weise davon, dass das Ich sich von der schnöden Welt innerlich distanzieren muss. Hinduisten andererseits nehmen sich die Freiheit, tausend Götter in der Welt zu verehren.

Alle haben zum Teil recht. Wir haben aber nicht das Recht, nur die Schwächen der anderen zu sehen und sie dann zu verteufeln. In unseren Religionsgesprächen in Lübeck mit Juden und Moslems, auch zwischen Katholiken und Evangelischen haben sich manchmal erfreuliche, unvergessliche Erlebnisse von Verständigung und Verbundenheit unter dem einen Gott ergeben. Gott kann uns "den gemeinsamen runden Tisch" für friedensfördernde Gespräche schenken, wenn Jesus dabei ist mit dem Vierer-Schema und seiner Nächsten- und sogar Feindesliebe !

Ihr HL-live.de Pastor Heinz Rußmann
mit vielen guten Wünschen für uns alle.

Meine ausführliche Predigt zum Thema können Sie kostenlos lesen im Internet bei der größten deutschen Predigtagentur in Heidelberg unter www.predigtforum.de (aktuelle Predigten).

Ihre persönlichen E-mail Botschaften an heinzrussmann@web.de

Autor: red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.