Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 22. Oktober 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
22.10.2018, 0.33 Uhr: FCSP: Mit einem Dreier auf Platz drei
22.10.2018, 0.02 Uhr: HSV wieder ohne Heimsieg - verlorener Sohn kehrt zurück
21.10.2018, 22.29 Uhr: 1, 2, 3… Die Geschichte um das VfB-Spiel bei Holstein II
21.10.2018, 20.35 Uhr: Zweite Niederlage in Folge: „Eichede hat uns gezeigt wie es geht“
21.10.2018, 18.44 Uhr: Ein Comeback nach 14 Jahren: IDM der Seesegler 2019 zur TW

+++ HL-live.de - Archiv +++

06.01.2018 23.32


Lotto-Masters: VfB scheidet in der Vorrunde aus

Der VfB Lübeck blieb bei der Jubiläumsausgabe des SHFV Lotto Masters blass. Mit nur einem Punkt bei zwölf Gegentoren kam bereits nach der Vorrunde das Aus. Einziger Lichtblick war Leon Dippert, der sich mit vier Treffern die Torjägerkrone sicherte.

Das Turnier gewann zum dritten Mal in Folge der SC Weiche Flensburg 08 durch einen 2:1-Erfolg im Stadtduell gegen den TSB.

Im ersten Gruppenspiel trafen die beiden Teams aufeinander, die den Titel in dieser Halle bislang jeweils drei Mal gewinnen konnten. Gegen den Oberligisten VfR Neumünster stand für den VfB Lübeck vor allem Dippert im Mittelpunkt. Zunächst verhinderte er im Rutschen den Einschlag, nahm dabei jedoch den Arm zu Hilfe – Neunmeter für den VfR, zwei Minuten für den Torverhinderer. Neumünster nutzte die Gelegenheit, traf durch Rezan Acer zur schnellen Führung (3.), die Dippert dann nach toller Einzelleistung Sekunden vor dem Abpfiff zum 1:1-Endstand ausglich.

Im zweiten Gruppenspiel ging’s im Landesderby gegen den Zweitligisten Holstein Kiel neben den Punkten auch ums übliche Prestige. Der VfB war zunächst feldüberlegen, spielte die im Ansatz vorhandenen Möglichkeiten aber nicht konzentriert aus. Auf der anderen Seite rettete Abou Rashed zunächst noch auf der Linie (5.), zwei Minuten später jedoch ging der Lokalmatador dann durch Arne Sicker mit einem abgefälschten Schuss in Front. In der achten Minute erhöhte Amara, Atakan Karazor sorgte schließlich mit seinem Treffer zum 3:0 für die Entscheidung (9.). Abou Rashed (9.) gelang nur noch der Ehrentreffer.

Trotz der dünnen Ausbeute aus den ersten beiden Spielen hätte im letzten Spiel ein Sieg mit zwei Treffern Differenz immer noch zum Weiterkommen gereicht. Doch das Gruppenfinale endete im Debakel. Hamed Moklis (1.) und Lars Gödecke (3.) stellten zunächst schnell auf 2:0. Zwar schaffte Dippert per Doppelschlag noch den Ausgleich (3./4.), doch 3:2 Marcello Meyer (6.), 4:2 Marcel Hansen (Doppelpack in der 6.), Elih (9.), Marc Lindenberg (12.) und Gödecke (13.) erhöhten bei einem zwischenzeitlichen weiteren Dippert-Treffer zum 8:3-Endstand.

Autor: VfB

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.