Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 17. Oktober 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

14.01.2018 09.13


Herausgeberin Dr. Graßmann: Adieu nach 40 Jahren

Eine Epoche geht zu Ende. Seit 40 Jahren gibt Lübecks ehemalige Archivdirektorin Prof. Dr. Antjekathrin Graßmann die sogenannte "Zeitschrift für Lübeckische Geschichte" heraus. Nun legt die seit 2005 im Ruhestand lebende Historikerin diese Aufgabe in die Hände ihres Nachfolgers Dr. Jan Lokers.

"Adieu nach 40 Jahren" steht über dem Abschiedsgruß am Anfang des mehr als 400 Seiten starken Buches. Die Bezeichnung "Zeitschrift" trügt. Es handelt sich bei den Bänden mit Forschungsergebnissen zu Lübeck und der Hanse um ein gebundenes Buch, dessen gediegenes Aussehen für den Inhalt steht.

Anno 1855 verwirklichte der "Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde" erstmals die Idee, ein Periodikum herauszugeben, das Erkenntnisse von Vereinsmitgliedern und Heimatforschern einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machte. Nicht jedes Jahr erschien ein Band. Krisen und Kriege unterbrachen die Herausgabe. Aber immerhin sind in gut 160 Jahren 97 Bände erschienen.

Lange Zeit war die Erforschung des Mittelalters wichtigster Gegenstand der "Zeitschrift". Nach Rückkehr der im Kriege ausgelagerten Archivbestände konnten sich Wissenschaftler und Hobbygelehrte verstärkt Geschehnissen des 19. und 20. Jahrhunderts zuwenden.

Mit Hilfe der Possehl-Stiftung und weiterer Geldgeber ließen sich die Bände zu einem bezahlbaren Preis an den interessierten Leser bringen. Die rund 400 Mitglieder des Geschichtsvereins erhalten den Band für ihren Beitrag quasi als Jahresgabe. Aber auch im Handel, beim Verlag Schmidt-Römhild oder in der Geschäftsstelle des Archivs, Mühlendamm 1-3, ist das Buch erhältlich.

Der nun vorliegende 97. Band mit der Jahresangabe 2017 befasst sich zunächst aus gegebenem Anlass mit der 500-jährigen Wiederkehr der Reformation. Die Einführung des "neuen Glaubens" ist ja gerade in der Hansestadt mit besonderen Kapiteln und Ereignissen verbunden. Aber nicht nur ferne Zeiten werden beleuchtet. Hochaktuell ist der Bericht der Archäologie für 2015/16 über die Grabungen im Gründerviertel und anderswo.

Außer den Fachaufsätzen und Berichten enthält der bebilderte Band abschließend Besprechungen und Hinweise zu Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt zu Themen wie Hanse, Lübeck, Schleswig-Holstein. Eine umfangreichere Darstellung zur städtischen Geschichte wie sie diese in jüngster Vergangenheit jährlich erschienenen Bände bieten, gibt es weit und breit nicht. Andere Städte beneiden Lübeck um die Reihe, was nicht zuletzt ein Verdienst der unermüdlich tätigen Herausgeberin ist.

Autor: TD

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.