Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 25. Juni 2018





Lübeck Erleben

+++ HL-live.de - Archiv +++

15.01.2018 09.27


Sponsorenempfang: DLRG verleiht Lebensrettermedaille

Die Lübecker DLRG hat alle Spender und Unterstützer des Neubauprojektes – unabhängig von der Höhe ihrer Spende - auf die Herreninsel eingeladen. Geschäftsführer Henning Otto und Thomas Becker, Vorsitzender der Lübecker DLRG, konnten am Freitag, 12. Januar, rund 90 Gäste in den neuen Räumlichkeiten begrüßen.

Nach zehn Jahren Überlegungen, Planungen und Bauzeit ist die Herreninsel offiziell seit dem 1.11.2017 die neue Heimat der Lübecker DLRG. Auf 3.300 Quadratmetern Grundstücksfläche sind Gebäude, Parkplätze und Grünflächen. Das Verwaltungsgebäude hat eine Nutzfläche von 490 qm für Ausbildungen, Geschäftsstelle und Archiv. 420 qm Nutzfläche in der Bootshalle dienen als Arbeitsfläche und Lager. Das gesteckte Ziel von rund 1,7 Millionen Euro wurde bis zum Ende eingehalten. Mit den fast 200 Spendern und Sponsoren konnte die Finanzierung auch erfolgreich abgeschlossen werden. Kurzfristig ist noch eine Lücke von etwa 20.000 Euro zu schließen. Mittelfristig müssen Kredite in Höhe von 280.000 Euro getilgt werden. Dieses entspricht aber in etwa denen, die die Lübecker DLRG auch vor dem Neubau hatte. Die Abwicklung über den normalen Haushalt sollte also in den kommenden 20 Jahren möglich sein.

Das Bauprojekt ist zwar beendet, allerdings ist noch nicht alles perfekt eingerichtet. Dennoch war es an der Zeit, den vielen Spendern und Förderern des Neubaus neben den schon oftmals ausgesprochenen Dankesworten auch die Gelegenheit zu geben, sich persönlich ein Bild davon zu machen, was mit ihren Spendengeldern ermöglicht wurde. Bei Kaffee und Kuchen gab es ein gemütliches Beisammensein. Die offiziellen Gäste nutzten den feierlichen Rahmen für ihre Grußworte. Auch weitere Spenden wurden angekündigt. Der Schirmherr der Lübecker DLRG Konsul Bernd Jorkisch dankte allen Spendern und appelliert für weitere Unterstützungen, damit die DLRG auch zukünftig einsatzfähig ist und vor allem ein Ziel für Jugendliche sein kann.

Jan Lindenau, der als Privatperson gespendet und somit eingeladen war, erschien auch im Namen der Hansestadt Lübeck als zukünftiger Bürgermeister. Er versprach, dass – solange er ein Amt in Lübeck innehabe - die derzeit positive Schwimmbadsituation in der Hansestadt erhalten bleiben würde. Die Gemeinschaft der Herreninsel-Bewohner ist über die neue Nachbarschaft erfreut. Hartmut Haase ist auf die gemeinsame Zukunft gespannt und überreichte die Herreninsel-Chronik, die ab sofort neu geschrieben werden muss.

DLRG-Schatzmeister Thomas Matthews gratulierte im Namen des DLRG Präsidiums zum neuen Vereinsheim. Sein Mitbringsel aus Bad Nenndorf war die Zusage über Strukturförderung in Höhe von 5.300 Euro für das Jahr 2018. Thomas Matthews ist übrigens selbst Mitglied der Lübecker DLRG und als Ausbilder jeden Dienstag im Zentralbad in der Schmiedestraße anzutreffen.

Jens Andermann, Vorsitzender des Förderkreises der Lübecker DLRG, wird für seine langjährige Aktivität in der DLRG geehrt. Er erhält das Verdienstzeichen in "Gold mit Brillant". Diese Ehrung ist die höchste der DLRG. Somit wird an die Voraussetzungen für die Verleihung ein strenger Maßstab gelegt, um den hohen Wert dieser Auszeichnung zu erhalten. Mit der Verleihung an Jens Andermann wird sein über 40jähriges aktives Engagement in unterschiedlichen Positionen und Organen innerhalb der Lübecker Gliederung, des Landes- und Bundesverbandes gewürdigt. Die Verleihung wurde vom DLRG-Ehrenpräsidenten Klaus Wilkens vorgenommen.

Jochen Möller, Präsident des DLRG Landesverbands Schleswig-Holstein, freut sich mit der Lübecker DLRG über das neue Ausbildungs-und Vereinsheim, ein Vorzeigeprojekt nicht nur in Schleswig-Holstein. Neben diesen Grußworten hatte er allerdings noch eine weitere Aufgabe: Mit dem Vorsitz der Lübecker DLRG hatte er die Möglichkeit, die seltene Auszeichnung für Lebensrettung zu verleihen.

Die Geschichte ging schon im Frühjahr 2017 durch die Medien. Jetzt konnte Jan Domin aus Lübeck für sein uneigennütziges Engagement geehrt werden. Am 22.3.2017 hat er im Lübecker Museumshafen gegen 22.15 Uhr einem Mann das Leben gerettet. Das Zuwerfen eines Rettungsrings und Hilfe von Bord der Sirius, auf der Herr Domin lebt, halfen nicht weiter. Der Mann tauchte ab, so dass Herr Domin nicht lang fackelte und in das vier Grad kalte Wasser des Hafenbeckens sprang. Nach mehreren Versuchen gelang es ihm, den Mann zu greifen und ihn mithilfe des Rettungsrings zu einer Aufstiegsleiter an der Kaimauer zu schleppen. Leider haben viele an der Kaikante nur zugesehen, zwei Männer halfen dann aber dem Geretteten und Jan Domin an der Leiter, das Wasser zu verlassen. Sofort war klar, dass die Lübecker DLRG diese uneigennützige Tat honorieren wollte. Die DLRG sieht Ehrungen für Lebensrettungen vor, allerdings werden die Grundlagen genauestens vom Landesverband und schließlich von einer speziellen Kommission des DLRG-Präsidiums geprüft. Zu Beginn des Jahres erhielt die DLRG Lübeck die Zusage für die Ehrung.

Der Empfang auf der Herreninsel bot hierfür den passenden feierlichen Rahmen. Jan Domin berichtete persönlich von seinen Erlebnissen. Es sei für ihn gar keine Frage gewesen, ins Wasser zu springen. Zeit für Gedanken über Temperatur oder Wasserqualität – bis zu dem Tag war ihm klar, er würde nie im Hafenbecken schwimmen wollen – nahm er sich nicht. So konnte er ein Menschenleben retten. Traurig sei er nur, dass der Gerettete sich bis heute nicht bei ihm gemeldet habe.

Vorsitzender Thomas Becker überreichte zusammen mit Malte Burchard, Justiziar der DLRG Lübeck e.V., und Jochen Möller, Präsident des DLRG Landesverbands Schleswig-Holstein e.V., Anstecknadel, Medaille sowie Urkunde und betonte, wie wichtig es sei, zu helfen und nicht wegzuschauen. Die DLRG-Ehrung kann hier nur eine kleine Anerkennung dieser unbeschreiblichen Tat sein.

Dem besorgniserregenden Trend, dass immer weniger Kinder schwimmen lernen, steuert die DLRG Lübeck mit dem freiwilligen Engagement der Ausbilderinnen und Ausbilder gegen. Woche für Woche nehmen mehr als 400 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den Kursen der DLRG in den Lübecker Schwimmhallen Schmiedestraße und Kücknitz teil. Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, Ausbildung von Einsatzkräften, wie Wachgängern, Einsatztauchern, Bootsführern und Sanitätern, Aufklärung der Bevölkerung in Bezug auf Wassersicherheit und somit die Bekämpfung des Ertrinkungstodes sind die Hauptaufgaben. Außerdem stellt die Lübecker DLRG vom 15. Mai bis zum 14. September den Wasserrettungsdienst am Travemünder Strand, in den Sommerferien zusätzlich auch in Beidendorf am Klempauer Hofsee. Mit über 1.500 Mitgliedern ist die DLRG der größte Verein der Hansestadt Lübeck. 1920 gegründet zählt die Lübecker DLRG zu einer der ältesten Gliederungen innerhalb der DLRG und feiert in drei Jahren 100-jähriges Bestehen.

Autor: DLRG

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.