Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 17. Oktober 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

15.01.2018 14.16


Buchpräsentation über Hansische Identitäten

Am Mittwoch, 17. Januar, wird der erste Band "Hansische Identitäten" der Reihe "Coniunctiones - Beiträge des Netzwerks Kunst und Kultur der Hansestädte" öffentlich vorgestellt. Beginn ist um 19 Uhr im Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck (ZKFL), Königstraße 42.

Gab es eine hansische Identität? Oder existierten sogar mehrere? Welche wesentlichen Merkmale im Selbstverständnis von Personen prägen Geschichte, Kunst und Kultur im Hanseraum? Diese Fragen erwiesen sich als ausgesprochen fruchtbar für die wissenschaftliche Tagung "Hansische Identitäten" am Wissenschaftskolleg Greifswald, obwohl oder gerade weil es keine einfachen Antworten darauf gibt.

Die Beiträge des Tagungsbandes zeigen ein weites Spektrum an Forschungsthemen: von Ergebnissen einer archäologischen Großgrabung im Lübecker Gründerviertel bis zum Leitbild des Hanseaten in der Nachkriegszeit. Die Beiträge von internationalen ForscherInnen aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Polen und der Schweiz mit multidisziplinären Perspektiven ergeben ein facettenreiches Bild aktueller Hanseforschung, regen zum Weiterdenken, gemeinsamen Forschen und intensiven Austausch an.

Nach der Begrüßung und Grußworten wird das Buch von Dr. Kerstin Petermann und Dr. Anja Rasche vorgestellt. Außerdem werden weitere Bände der Buchreihe, aktuelle Entwicklungen und der Förderverein vorgestellt. Es musizieren Hans Jonathan Gude (Marimba), Anton-Johann Gross (Saxophon) und Nora-Lisann Gross (Klavier).

Weitere Angaben zum Buch:
Kerstin Petermann, Anja Rasche, Gerhard Weilandt (Hg.): Hansische Identitäten (= Coniunctiones – Beiträge des Netzwerks Kunst und Kultur der Hansestädte, Band 1)
22,5 x 30 cm, 232 Seiten, 113 Farb- und 10 S/W Abbildungen, Hardcover, ISBN 978-3-7319-0513-4, 39,95 Euro

Das Netzwerk wurde von 2013 bis 2015 als assoziiertes Projekt am ZKFL in Lübeck aufgebaut und hat sich im Anschluss dynamisch weiterentwickelt. Inzwischen umfasst es 114 Mitglieder aus 15 Ländern und 10 Disziplinen. Das Buch wurde finanziell maßgeblich durch die Possehl-Stiftung und die Böckler-Mare-Balticum-Stiftung gefördert. Es geht auf eine Tagung in der Hansestadt Greifswald 2015 zurück, mehrere Beiträge behandeln Lübecker Themen.

Autor: Veranstalter

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.