Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 21. Februar 2018






Sturm zieht vorbei: Lübeck im Auge des Orkans

Viel wird nicht passieren in Lübeck beim Durchzug des Orkans Friederike - zumindest was den Wind betrifft. Wir sind nämlich mitten drin im Auge des Orkans und genau wie beim großen Bruder, dem Hurrikan, geht es da eher ruhig zu, meint unser Wetterfrosch Harald Denckmann nach Auswertung der Datenlage.



Gefährlich wird es eher, wenn man sich weiter weg vom Zentrum des Geschehens befindet, in diesem Falle in Nordrhein-Westfalen. Da werden Sturmböen sicherlich für Chaos auf Straßen und Autobahnen sorgen.

Am besten kann man die heutige Wetterlage bei www.luebeckwetter.de, der Wetterseite von Peter Faulbrück in Eichholz verfolgen. Im Moment (10.30 Uhr am 18. Januar) fällt der Luftdruck noch stetig, was man am Kurvenverlauf der letzten 24 Stunden sehr gut erkennen kann.



Gegen 14 Uhr wird der Luftdruck dann wieder ansteigen. Dann geraten wir langsam aber sicher auf die Rückseite des Tiefs mit nordwestlichen kalten Winden und auch vereinzelten Orkanböen. Bei uns wird es aber allenfalls einmal Stärken bis 7 Bft geben.

Nach Mitternacht ist dann alles ausgestanden. Da befindet Friederike sich bereits im Baltikum.

Zumindest Sturmschäden bleiben uns erspart. Foto: Oliver Klink/Archiv, Grafiken: Harald Denckmann

Zumindest Sturmschäden bleiben uns erspart. Foto: Oliver Klink/Archiv, Grafiken: Harald Denckmann


Text-Nummer: 119608   Autor: Harald Denckmann   vom 18.01.2018 13.00

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.