Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 21. Juni 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

20.01.2018 18.42


BfL: Mehr Sensibilität im Umgang mit Tieren

Die BfL (Bürger für Lübeck) fordern, den Umgang des Menschen mit Tieren zu überdenken. Themen wie "Tierschutz", "Artensterben", "Massentierhaltung" sowie „Tiertransporte“ sollten bereits im Schulunterricht vertieft werden.

Wir veröffentlichen die Mitteilung von Lothar Möller, Vorsitzender der BfL, im Wortlaut:

(")Der Tierhandel aus Osteuropa über die Intenet-Plattformen "Facebook" und "Ebay" hat uns zutiefst bestürzt. Es ist uns unverständlich, wie Menschen so gefühllos mit Tieren umgehen können. Denn schon als Kinder haben wir gelernt - Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es spürt – wie Du – den Schmerz! Gerade Facebook sollte sich weniger mit der Meinungsdiktatur beschäftigen und besser den Tierhandel unterbinden.

Die heutige "Nutzung der Tiere" - beispielsweise in Form von exzessiver Massentierhaltung - hat schwerwiegende Folgen. Doch solche Warnungen werden leider immer noch viel zu wenig beachtet.

Erst ganz allmählich lassen sich die ehemaligen Skeptiker durch die aktuellen Ereignisse eines Besseren belehren: Treibhauseffekt, Erderwärmung, Regenwaldzerstörung für die Viehwirtschaft, Artenaussterben durch Monokulturen, mit Gülle belastetes Grundwasser, Hungerkatastrophen in der Dritten Welt, Fehlernährung und Fettleibigkeit in den reichen Ländern sind Themen unserer Zeit.

All dies steht in direktem oder indirektem Zusammenhang mit unserem Umgang mit Tieren und unserer Einstellung zum Tierschutz.

Das tangiert so gut wie alle Bereiche des menschlichen Lebens und ist zweifellos eines der wichtigsten politischen Themen der Zukunft. Schon vor 2500 Jahren mahnte der griechische Philosoph Pythagoras: "Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück."

Soll sich etwas zum Positiven ändern, kommt es vor allem auf die junge Generation an. Deshalb stehen Eltern wie Pädagogen in der Pflicht, ihre Schüler in diesem Themenbereich umfassend aufzuklären. Es ist nötig den Kindern und Jugendlichen Hintergrundinformationen zu liefern, damit sie selbst kompetente Entscheidungen im Umgang mit Tieren (bzw. dem Tierschutz) treffen können. Was kann in der heutigen Welt wichtiger sein, als jungen Menschen Mitgefühl für andere Lebensformen und Respekt für die Natur zu vermitteln? Denn wer gelernt hat, Mitgefühl und Respekt Tieren gegenüber aufzubringen, kann diese Fähigkeit auch auf Mitmenschen übertragen.(")

Autor: BfL/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.