Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Donnerstag,
der 22. Februar 2018






Fake-Anrufe im Namen des Landeskriminalamts

Im Verlauf des Donnerstagnachmittag (25.01.2018) wurden der Polizei Fehmarn vier Fake-Anrufe gemeldet. Der Anrufer gab sich als Beamter des Landeskriminalamts aus und versuchte persönliche Informationen zu erfragen. Die Polizei rät zur Vorsicht.

Der Polizei Fehmarn wurden am Donnerstag vier Fälle von Fake-Anrufen durch einen angeblichen Kriminalbeamten bekannt. Nach bisherigen Erkenntnissen habe der Anrufer Privathaushalte der Insel Fehmarn kontaktiert und sich als Mitarbeiter des Landeskriminalamtes oder aber auch als Kripobeamter ausgegeben. Im Gespräch habe der Anrufer dann versucht, persönliche Informationen zu erhalten. Fest steht, dass es sich nicht um Telefonate von Seiten der Polizei handelt. Was der Anrufer genau bezweckt hat, ist nicht bekannt, da alle Angerufenen bereits im Gespräch skeptisch wurden und entsprechend reagierten.

Die Polizei kann hinsichtlich derartiger Anrufe beraten. Echte Ermittler des Landeskriminalamts würden am Telefon nie nach persönlichen oder finanziellen Verhältnissen fragen. Es wird geraten, sich am Telefon nicht unter Druck setzen zu lassen. Wenn Angerufene glauben, Opfer eines Betruges geworden zu sein, sollten diese sich umgehend an die nächste Polizeidienststelle wenden.


Text-Nummer: 119777   Autor: PD Lübeck   vom 26.01.2018 13.37

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.