Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 21. Oktober 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

27.01.2018 16.40


Jonas Lüscher liest im Buddenbrookhaus

Die LiteraTour Nord 2017/18 geht in die letzte Runde: Am Montag, 29. Januar, besucht der Autor Jonas Lüscher am letzten Termin der Reihe das Lübecker Buddenbrookhaus und liest aus seinem Roman "Kraft".

Jonas Lüscher (geb. 1976 in Zürich), studierte Philosophie und arbeitete an der LMU München, an der ETH Zürich sowie mit einem Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds als Visiting Researcher an der Stanford University. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland. Seine erste Novelle "Frühling der Barbaren" wurde 2013 unter anderem mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet und für den Deutschen Buchpreis und den Schweizer Buchpreis nominiert. Letzteren erhielt er 2017 dann für seinen im selben Jahr erschienenen Roman "Kraft". Derzeit lebt Lüscher in München.

Zum Inhalt: Der Rhetorikprofessor Richard Kraft steckt mit Mitte Fünfzig in der Krise: Er ist unglücklich verheiratet mit einer fordernden Frau und braucht dringend Geld, um seine Scheidung zu finanzieren. Einen Ausweg aus der Misere scheint ihm sein alter Weggefährte István von der Stanford University zu bieten. Er lädt ihn ein, an einer wissenschaftlichen Preisfrage im Silicon Valley teilzunehmen. Für den Vortrag mit der besten Antwort zum Thema "Weshalb alles, was ist, gut ist und wir es dennoch verbessern können" ist eine Million Dollar ausgelobt, womit Kraft sich endlich von seiner Frau freikaufen könnte. In Stanford angekommen, zieht Kraft Bilanz: Er steht vor den Trümmern seines Lebens, ist auf ganzer Linie gescheitert. Diesem Scheitern des Protagonisten steht die komische, oft furios-vergnügliche, aber auch böse Erzählweise des Romans gegenüber. Lüscher legt "einen klugen, wissenschaftsskeptischen, gegenwartsnahen Roman vor[…], der in der jüngeren deutschsprachigen Gegenwartsliteratur gerade seinesgleichen noch sucht". (Gerrit Bartels, Deutschlandfunk)

Die Lesung beginnt um 20 Uhr im Buddenbrookhaus. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt sechs Euro

Autor: Museen

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.