Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Mittwoch,
der 21. Februar 2018






LübeckPopSymphonics: Jedem Kind ein Instrument

Der Lions Club Travemünde hatte am Sonntag zum Benefizkonzert der LübeckPopSymphonics eingeladen. "Made in Germany" lautete der Titel bei dem nunmehr 6. Auftritt in der Stadt an der Trave. Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf und den Erlösen von allerhand Genüssen für den Gaumen im Foyer kommen dem Schulprojekt "Jedem Kind ein Instrument (JeKi)" zu Gute.



Mehr als 600 Gäste fanden sich im ausverkauften Großen Saal des Maritim Strandhotel Travemünde ein, den das Hotel wieder kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Die rund 70 Musiker luden ein zu einer Klangreise mit musikalischen Evergreens und auch weniger bekannten Musikstücken und Songs, die jedoch alle den Qualitätsstempel "Made in Germany" tragen.



Mit auf die Reise dieses spannenden Programms nahmen die LübeckPopSymphonics als Überraschungsgäste die Kids der Stadtschule Travemünde. Sie gaben in einer Sondervorstellung einen kleinen Einblick in ihr großes Repertoire an Liedern, die sie in letzter Zeit gemeinsam mit ihren Betreuern und Stadtschulrektor Michael Cordes eingeübt haben. Sie sangen mit ihrem Auftritt an diesem Abend stellvertretend für viele andere Kids, welche von dem Projekt "Jedem Kind ein Instrument (JeKi)" im weitesten Sinne einer umfassenden Musikerziehung profitieren.

Als Einstieg ins Programm wählten die LübeckPopSymphonics die Titelmelodie, die jedem Tatort vorangeht und zuvor die musikalische Erkennungsmelodie zur Tagesschau. Dies, so der locker und auch kabarettreif formulierende Moderator Hendrik Harms als Anspielung auf die Fernsehgewohnheit der Deutschen mit einem ungewöhnlich "hochprozentigen" Anteil an Krimigucken im bundesweiten Fernsehkonsum. Es folgten Filmmusiken, aber auch die Rockmusik kam nicht zu kurz. Einer der besonderen musikalischen Höhepunkte neben dem fantastischen Spiel von Orchester und Band war eine in Harmonik, Rhythmik und gesangstechnischer Perfektion atemberaubend dargebotene Fassung des Volksliedes "Die Gedanken sind frei", arrangiert von Oliver Gies.

Nach der Pause begab sich LübeckPopSymphonics in die eher ungewollte Rollte eines klassischen Sinfonieorchesters mit den ersten Takten aus Beethovens 5. Sinfonie. Doch nach kurzem Break kam der erwartete Schnitt ins Reich des Pop und hin zum Schlusschor der 9. Sinfonie "Freude schöner Götterfunken". In diese Melodie stimmten auch die Kids mit ein und befanden mit diesem eleganten Start mitten im Programm der LübeckPopSymphonics. Ein begeisterter Applaus entlud sich nach diesem an Spannung kaum noch zu übertreffenden Höhepunkt.

Es braucht wohl keines weiteren Beweises, dass die musikalische Erziehung der Kids mit dem JeKi-Projekt und so wie die Jungen Künstler sich in die Welt der Pop- und Musikklassik einfügen Früchte trägt und einer herausragenden Unterstützung wert ist. Mit vielen Melodien zum Mitsingen und Mitsummen näherte sich der ungewöhnliche musikalische Abend im Großen Saal des Maritim Strandhotel seinem Ende. Mit lange anhaltendem Applaus bedankte sich das Publikum bei den Musikern, eingeschlossen alle, die nicht auf der Bühne standen und diesen beindruckenden Abend mit möglich gemacht haben.

Die LübeckPopSymphonics luden am Sonntag zu ihrem sechsten Benefizkonzert ins Maritim Travemünde ein. Fotos: Karl Erhard Vögele

Die LübeckPopSymphonics luden am Sonntag zu ihrem sechsten Benefizkonzert ins Maritim Travemünde ein. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 119997   Autor: KEV   vom 05.02.2018 19.10

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.