Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 23. Juli 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

16.02.2018 15.00


SHMF geht in die 33. Runde – 202 Konzerte

Der Komponist Robert Schumann und die weltbekannte Klarinettistin Sabine Meyer bilden die wichtigsten Säulen des 33. Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) vom 30. Juni bis 26. August. Intendant Dr. Christian Kuhnt gab am Freitag Einzelheiten bekannt.

An 64 Orten mit 107 Spielstätten zwischen dem südlichen Dänemark und dem nördlichen Niedersachsen mit einem großen Spielraum Hamburg findet das Musikfest statt. 202 Konzerte sind geplant – mehr als im vergangenen Jahr. Hinzu kommen fünf Musikfeste auf dem Lande sowie zwei Kindermusikfeste. Rund 190.000 Eintrittskarten stehen zur Verfügung.

Zu den beiden erwähnten Schwerpunkten sagte Kuhnt: "In diesem Festivalsommer wenden wir uns einer exzellenten Klarinettistin und einem großen Romantiker zu. Sabine Meyer als Porträtkünstlerin stellt uns in 19 Konzerten echte Herzensprojekte vor und lotet den Farbenreichtum ihres Instrumentes aus. Und der Schwerpunktkomponist Robert Schumann zeigt uns, dass Romantik viel mehr ist als Kerzenschein und Sentimentalität."

Auf dem Podium bei der Pressekonferenz saß auch Sabine Meyer, seit 19 Jahren als Professorin an der hiesigen Musikhochschule tätig. Es sei ein Glück und eine Ehre, so viele Programme selber gestalten zu können, sagte sie. Mit ihrem Mann, Prof. Reiner Wehle, hat sie die Einzelheiten ausgearbeitet. "Mein Herz macht noch immer Freudensprünge", bekannte die sympathische Künstlerin. Sie freue sich auf gemeinsame Auftritte, zum Beispiel mit den englischen King's Singers oder ein Programm, bei dem vier Saxophone und ein Klavier einen orchestralen Klang entwickeln, zu dem dann noch die Klarinette hinzutritt. "Wir wollen gemeinsam Märchen erzählen", zur Musik von Strawinskys "Feuervogel" oder Dukas' "Zauberlehrling".

Ferner wird Sabine Meyer einen Workshop leiten, bei dem junge Musiker Fragen stellen und sich mit den "Großen" erproben können. Das alles sei ein Abenteuer, für das Reiner Wehle nicht nur Ideen lieferte, sondern auch Noten und Stimmen umschreiben musste. Ein Höhepunkt dürfte die Nacht "Best of Clarinets" werden.

Intendant Dr. Kuhnt betonte, dass von Robert Schumann nicht nur die bekannten Werke erklingen sollen, sondern auch Kompositionen, die im Schatten der großen Erfolge stehen. Als Beispiel nannte er die Missa sacra, ein kirchenmusikalisches Werk von höchster Qualität, das kaum aufgeführt werde.

Mit mehreren Veranstaltungen wird an den 100. Geburtstag des amerikanischen Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein erinnert, der zu den Gründern des SHMF gehörte. Justus Frantz, der Festivalgründer, hatte ihn 1986 nach Schleswig-Holstein geholt. Da Bernstein in jenem Jahr sein erstes Festivalkonzert in der Kieler Ostseehalle dirigierte, wird am gleichen Ort am 25. August sein Geburtstag gefeiert. Justus Frantz mit seiner Philharmonie der Nationen wird das Gedenkkonzert leiten; mit Beethovens neunter Sinfonie.

Der Etat des Festivals beläuft sich in diesem Jahr auf 10,4 Millionen Euro, sagte Geschäftsführer Jens Boddin. Von dieser Summe übernehme die Landesregierung Schleswig-Holstein 1,2 Millionen Euro. Sechs Millionen werden aus dem Verkauf der Eintrittskarten erwartet. 3,2 Millionen kommen von Spendern, Sponsoren und anderen Unterstützern. Auf einzelne Aspekte des Programms und die Lübecker Konzerte kommen wir zurück.

Autor: TD

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.