Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 23. Juli 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

21.02.2018 09.55


Linke lädt zur Diskussion über Wohnungsbau

Am kommenden Freitag ab 19 Uhr stellt Die Linke gemeinsam mit ihrem Kandidaten auf dem Listenplatz Vier, Sascha Luetkens, im Nachbarschaftsbüro im Hansering 20b ihr wohnungsbaupolitisches Programm vor.

Seit fast einem Jahr findet monatlich der politische Stadtteiltreff der Linken in St. Lorenz Süd statt. Sebastian Kai Ising, Vorsitzender der Lübecker Linken und Kandidat seiner Partei für St. Lorenz Süd durfte seitdem regelmäßig Gäste aus Bundestag, Bürgerschaft und Bürgerinitiativen begrüßen.

"Der aktuelle Wohnungsbau-Bericht der Verwaltung muss Politik und Verwaltung endlich aufrütteln, die Zahlen sind erschreckend und mahnen zum schnellen und überparteilichen Handeln, wenn wir eine soziale Katastrophe verhindern wollen", so Ising.

Leider würde bei den Mehrheiten der Bürgerschaft "bestenfalls hilfloses Schulterzucken vorherrschen, meist offene und unverhohlene Arroganz". "Wenn einem der kommende Bürgermeister und die Mitglieder des Sozialausschusses offen ins Gesicht sagen, dass Sie keine Krise sähen und es dem Lübecker Wohnungsmarkt gut ginge, dann weiß man, dass weder der politische Wille, noch die Tatkraft vorherrschen, um die Probleme zu lösen. Die Menschen in Lübeck wissen, dass sie Realität anders aussieht", sagt Sascha Luetkens, der für seine Partei auf Listenplatz Vier in die Bürgerschaft einziehen möchte.

"Vor fünf Jahren begegneten uns dieselben Mehrheiten mit exakt derselben Ignoranz, als wir als einzige Partei eindringlich vor der drohenden Wohnungskrise warnten. Die Folge dieser Ignoranz sind steigende Obdachlosigkeit, beengte Wohnverhältnisse für Familien und unwürdige Unterbringung von Geflüchteten. Wir wissen, dass wir von den aktuellen Mehrheiten in Lübeck keine Lösung zu erwarten haben. Und wenn die Politik nicht zu ändern ist, müssen die Mehrheiten geändert werden", zeigt sich Sebastian Kai Ising selbstbewusst nach der Bürgerschaftswahl am 6. Mai mit einer starken Linken einen Richtungswechsel herbei zu führen.

Die Linke hatte in der vergangenen Woche einen Acht-Punkte-Plan gegen die Wohnungskrise vorgestellt und unterstützt die Volksinitiative Schleswig-Holstein des Soziallverbandes und des Mieterbundes für bezahlbaren Wohnraum.

"Wenn Politik und Verwaltung die Lösung der Krise nicht in die Hand nehmen, werden wir es gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern und den Initiativen, Vereinen und Verbänden tun und wir beginnen mir dieser Veranstaltung in St. Lorenz Süd", erklären Sascha Luetkens und Sebastian Kai Ising, die gemeinsam das wohnungsbaupolitische Programm der Partei vorstellen werden.

Die Veranstaltung findet statt am Freitag ab 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro St. Lorenz Süd im Hansering 20b und ist offen und kostenlos für alle Interessierten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Autor: Linke

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.