Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 20. Juli 2018





Lübeck Erleben

+++ HL-live.de - Archiv +++

28.02.2018 10.15


Erste Saisonbelebung am Arbeitsmarkt

In der Hansestadt Lübeck waren Ende Februar 2018 9.583 Arbeitslose gemeldet, 95 (1,0 Prozent) weniger als vor einem Monat und 618 (6,1 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert zum Vormonat und ging zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte auf 8,5 Prozent zurück.

2.670 Arbeitslose und damit 28 (1,0 Prozent) weniger als im Vormonat und 114 (4,1 Prozent) weniger als im Vorjahr waren dem Rechtskreis des SGB III ("Arbeitslosengeld I", Betreuung durch die Arbeitsagentur) zuzuordnen.

Beim Jobcenter Lübeck ("Hartz IV", Rechtskreis SGB II) waren Ende Februar 6.913 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet, 67 (1,0 Prozent) weniger als im Januar 2018 und 504 (6,8 Prozent) weniger als im Februar 2017.

"Auf dem Arbeitsmarkt macht sich eine erste Saisonbelebung bemerkbar. Es gab weniger Arbeitslosmeldung aus einer Erwerbstätigkeit heraus und mehr Abmeldungen in eine Beschäftigung als im Vormonat und sogar im Vorjahr. Der leichte Anstieg bei Jüngeren unter 25 Jahren hängt mit dem Ende der dreieinhalb- oder zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit zusammen. Aus den unterschiedlichsten Gründen wurden die jungen Leute nicht übernommen. Diese Gruppe ist erfahrungsgemäß nur kurz arbeitslos, da zahlreiche Betriebe die Chance nutzen, sich diese frisch ausgelernten Fachkräfte zu sichern“, erklärt Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit Lübeck.

"Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist immer noch der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Die Arbeitslosenquote ist bei Ungelernten mehr als fünfmal so hoch wie bei Personen mit einer Berufsausbildung. Nutzen Sie die zahlreichen Aktivitäten in der laufenden Woche der Ausbildung und informieren Sie sich zu den guten Möglichkeiten. Auf der Internetseite dasbringtmichweiter.de/ausbildungklarmachen finden Sie die Aktionen in ihrer Umgebung", wirbt Dusch bei Schulabgängern. "Doch auch später im Leben lohnt es sich, nochmal die Schulbank zu drücken. Wir unterstützen Erwachsene dabei, den Berufsabschluss nachzuholen. Lassen Sie sich in der Agentur für Arbeit beziehungsweise im Jobcenter zu den Möglichkeiten beraten", empfehlt Dusch.

Neben dem gesetzlich definierten Kreis der Arbeitslosen gibt es weitere Menschen, die ohne Beschäftigung sind. Sie werden in der Unterbeschäftigung erfasst und monatlich veröffentlicht, um den Arbeitsmarkt transparent zu machen. Die Unterbeschäftigung stellt damit das Defizit an regulärer Beschäftigung dar. Hier werden neben den Arbeitslosen beispielsweise Personen in Qualifizierungsmaßnahmen oder Arbeitsgelegenheiten, Krankgeschriebene, geförderte Existenzgründer oder Arbeitsuchende mit Vorruhestandsregelungen ausgewiesen. Insgesamt 22.580 Personen befanden sich im Februar 2018 im Agenturbezirk, der Lübeck und Ostholstein umfasst, in Unterbeschäftigung. Die Zahl der Unterbeschäftigten ist in den letzten zwölf Monaten um 1.549 Personen oder 6,4 Prozent zurückgegangen.

Autor: Agentur für Arbeit/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.