Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 24. September 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

28.02.2018 15.45


Tauwetter in Sicht

Der Frühling kommt so langsam nach Paris. Auch zu uns kommt ein Hauch davon, und Tauwetter. Ein paar Tage müssen wir noch warten, spätestens Anfang der kommenden Woche ist es auch bei uns soweit. Harald Denckmann wagt eine Prognose.

Die Kälte hatten wir am Samstag versprochen, und die Karte war, nachträglich besehen, goldrichtig. Nur beim Lake Effekt von Sven Plöger, da lagen wir nun mal für Lübeck falsch. Nach den Karten hatte ich das ziemlich sichere Gefühl, dass die Schneemassen sich etwa 100 Kilometer weiter südlich entladen würden. Diese Schlussfolgerung habe ich gezogen, und die war natürlich nicht richtig. Lübeck hat die volle Ladung abbekommen und es auf diese Weise sogar ins 'heute-Journal' geschafft. Dank daher an Andreas und andere, die mich mit Recht für diesen Fauxpas kritisiert haben. Dank auch besonders für die humorvollen Kommentare und die Ermutigung weiterzumachen.

Ich will es gerne probieren und nehme einen neuen Anlauf. Jetzt behaupte ich doch glatt, dass der Wintereinbruch mitten im Winter demnächst sein Ende findet. Ursächlich dafür ist das bereits im letzten Bericht angedeutete Tiefdruckgebiet, das sich, absolut untypisch, diesmal nicht von Island, sondern von den Azoren Europa nähert. Bereits am Donnerstag wird es frühlingshaft in Südeuropa, bis hoch nach Paris und in den darauffolgenden Tagen dehnt sich dieses Tiefdruckgebiet dann so langsam nach Norden aus.

Da bei diesem Vormarsch warme und kalte Luftmassen zusammentreffen ist im Umkreis des kommenden Montag noch einmal mit Schneefall zu rechnen, der dann auf stark gefrorenen Boden treffen wird und sicherlich wieder etliches auf den Autobahnen ins Schleudern bringt.

Von da an werden die Temperaturen sich dann erst einmal wieder im vom Januar vertrauten Bereich von zwei bis fünf Grad bewegen. Bis zur Monatsmitte März wird sich das von der Temperatur her so fortsetzen. Was die Niederschläge angeht, muss in diesem ganzen Zeitraum immer einmal wieder mit Schneefällen, aber auch mit Regen, der auf kalten Boden trifft gerechnet werden.

Wohl dem, der sich dann nicht aus beruflichen oder anderen Gründen auf die Autobahn begeben muss. Was sich da in diesen Tagen abspielt, kann nur noch als lebensgefährlich bezeichnet werden. Auch die Logik der ganzen Angelegenheit entzieht sich mir. Wer bei gefährlicher Glätte den gebotenen Sicherheitsabstand zum Vordermann hält, fühlt sich plötzlich von einem dahinter drängelnden Lkw angehupt. Ungeheuerlich, dass man für seinen Termindruck kein Verständnis hat. Auch wenn es gefährlich glatt ist und sie nichts sehen können, wird einfach weitergefahren und kühn überholt. 'Bahn frei - ich komme' ist die Devise und bei nächster Gelegenheit türmen sich die Sattelschlepper übereinander und versperren dann, wie jüngst auf der A1 bei Moisling, fünf Stunden lang die Autobahn. Bei diesem Irrsinn frage ich mich dann immer, was eigentlich aus dem anfänglichen Termindruck wird. Hätte man sich an die Witterungsverhältnisse angepasst, wäre man etwa ein bis zwei Stunden später angekommen, die Ladung wäre aber da und läge nicht über die Autobahn verstreut. Auch der Spediteur, der den Fahrer zum Brettern anhält, hätte dann keine Scherereien mit Polizei, Zoll, Versicherungsgesellschaften und Krankenhäusern. Scheint ja aber alles irgendwie egal zu sein. Wenn dann die Autobahn erst einmal gesperrt ist, kriecht alles über die Umleitungsstrecke bei geringer Geschwindigkeit und keiner kommt zu Schaden. Die Leute, die dann noch Unfälle bauen, weil sie während der Fahrt fernsehen oder die Welt per WhatsApp über ihre Verspätung informieren, kommen wenigstens mit dem Leben davon, wenn sie auf den Vordermann auffahren.

Vielleicht können sich die Verkehrsexperten einmal dieses Problems annehmen. Wenn man jetzt darüber nachdenkt, lauter Schilder für Abgaszonen aufzustellen, wären allgemeine Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Autobahnen bei Extremwitterung vielleicht auch eine sinnvolle Ergänzung.

Autor: Harald Denckmann

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz



Schulheiss immobilien management




Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.