Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 24. September 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

01.03.2018 10.47


Professur für E-Government an der Uni Lübeck

An der Universität zu Lübeck wird 2018 eine Professur für E-Government eingerichtet. Außerdem entstehen ein gemeinsames Innovationslabor sowie Ausbildungsprogramme zur Digitalisierung im öffentlichen Bereich.

Das Land Schleswig-Holstein stellt dafür 1,06 Millionen Euro bereit, weitere Mittel übernehmen die Universität und die Lübecker MACH AG. Die Vorhaben stehen im Rahmen der Initiative „Digitale Öffentliche Verwaltung“ der Universität zu Lübeck, der MACH AG und der Landesregierung.

Die "Professur für E-Government und Open Data Ecosystems" am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme (IMIS) der Universität wird die Bedeutung und die Möglichkeiten der Digitalisierung in öffentlichen Verwaltungen erforschen und gemeinsam mit Unternehmen und Verwaltungen menschengerechte und zukunftsfähige Lösungen in innovativen Modellprojekten entwickeln. Dabei sollen die komplexen Kommunikationsprozesse zwischen öffentlichen Institutionen, Bürgern und Unternehmen untersucht werden.

Flexible und intelligente computerbasierte Arbeitssysteme innerhalb öffentlicher Verwaltungen sowie barrierefreie transparente Internetangebote für den Bürger stehen dabei im Zentrum der Betrachtungen. Prof. Dr. Michael Herczeg, der Direktor des IMIS, sagt: "Zusammen mit unseren Kooperationspartnern werden wir zeitgemäße Lösungen entwickeln, die den Herausforderungen und Möglichkeiten der Digitalisierung für Bürger und öffentlichen Verwaltungen besser als die heutigen Systeme gerecht werden. Im Fokus unserer Forschungen wird dabei immer der Mensch stehen."

Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Universität kommt der Professur eine besondere Bedeutung zu. Prof. Dr. Stefan Fischer, Vizepräsident der Universität für Technologietransfer und Digitalisierung, erklärt: "Die Universität zu Lübeck wird sich mit zwei oder drei größeren Angeboten zum Thema Digitalisierung nach außen präsentieren, von denen eines sich rund um E-Government drehen wird. Die neue Professur stellt dafür die Keimzelle dar, aus der heraus wir zusammen mit unseren Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und kommunaler sowie Landesverwaltung ein Zentrum für die Digitalisierung der Verwaltung im Land entwickeln werden."

Als Erststifter der Universität hat die Lübecker MACH AG von Beginn an den Weg der Universität zu Lübeck als Stiftungsuniversität unterstützt. Nun sollen mit Unterstützung der Landesregierung durch die Professur und den Aufbau eines gemeinsamen Innovationslabors im Multifunktionscenter (MFC) X im Hochschulstadtteil Studierende und Wissenschaftler der Universität gemeinsam mit Mitarbeitern von MACH und weiterer Kooperationspartnern forschen, ausbilden und dabei modernste Hardware- und Softwaresysteme entwickeln.

Autor: Rüdiger Labahn/Uni

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.