Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 22. Juni 2018





Lübeck Erleben

Agentur für Arbeit: Ausbildung klarmachen!

Vergangene Woche fand die bundesweite "Woche der Ausbildung" statt. Ziel ist es, beiden Seiten – Arbeitgebern und jungen Menschen – den Stellenwert, die Chancen und die Vorteile einer beruflichen Ausbildung vor Augen zu führen. In Lübeck war unter anderen die Firma Baader dabei.

"Der Trend zum Besuch weiterführender Schulen ist ungebrochen hoch. Nach wie vor ist vielen Jugendlichen nicht bekannt, dass ein höherer Schulabschluss bereits durch den Abschluss einer Ausbildung erreicht werden kann oder welche interessanten Aufstiegsmöglichkeiten bestehen. Gerade für praxisorientierte junge Menschen gibt es gute Perspektiven nach der Ausbildung von der Weiterbildungen zum Meister, Techniker oder Betriebswirt bis hin zur Übernahme eines Betriebes. Deshalb ist die duale Ausbildung auch für Abiturienten interessant. Sie können Ausbildung und Studium außerdem in einem dualen Studiengang kombinieren. Wer sich rechtzeitig informiert, kann optimal vorbereitet die Berufswahl starten und den für sich richtigen Weg finden", erklärt Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

Gemeinsam mit der Firma Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG in Lübeck wurde ein Betriebsbesuch organisiert. Hier konnten Jugendliche die Lehrwerkstatt besuchen und sich aus erster Hand über die zahlreichen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge informieren.

Rüdiger Blank, Ausbildungsleiter für den gewerblich-technischen Bereich, stellte zunächst das Unternehmen vor. Baader ist Weltmarktführer von Hochleistungsmaschinen für die Nahrungsmittelindustrie. Das Unternehmen entwickelt Maschinen, Systeme und vollautomatische Prozesslösungen für die Fisch- und Geflügelindustrie. Weltweit arbeiten mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 70 Standorten. Allein in Lübeck sind es über 500 Beschäftigte und mehr als 50 Auszubildende.

Nach einer Führung durch die Produktion gab es im Museumsraum Einblicke in die Geschichte des Unternehmens und die ersten Fischverarbeitungsmaschinen. Rüdiger Blank erklärte wie eine Fischenthäutungsmaschine funktioniert. Zahlreiche Maschinen gab es auch in der Ausbildungswerkstatt zu bestaunen. Hier werden Fertigkeiten wie Feilen, Bohren, Drehen oder Fräsen erlernt. Die Werkstatt wird dabei nicht nur von eigenen Auszubildenden genutzt, sondern steht auch umliegenden Betrieben für Schulungen zur Verfügung.

"Uns ist wichtig, dass Jugendliche gut informiert und mit klarer Orientierung ins Berufsleben starten. Dabei sollten sie sich nicht nur auf einen Wunschberuf konzentrieren, sondern Alternativen einbeziehen. Warten Sie nicht zu lange, wenn Sie noch keine Ausbildungsstelle für 2018 gefunden haben. Nehmen Sie gleich Kontakt zur Berufsberatung unter der kostenfreien Hotline 0800/4555500 auf. Je früher Sie aktiv werden, umso besser sind Ihre Chancen, dieses Jahr noch in eine Ausbildung zu starten", empfiehlt Dusch.

Ausbildungsleiter zeigte die Maschinen. Foto: Agentur für Arbeit

Ausbildungsleiter zeigte die Maschinen. Foto: Agentur für Arbeit


Text-Nummer: 120570   Autor: Agentur für Arbeit/red.   vom 04.03.2018 11.36

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.