Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 21. Oktober 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
21.10.2018, 7.28 Uhr: Radio Lübeck ab 1. November on air - und HL-SPORTS ist dabei
21.10.2018, 6.44 Uhr: Eutin 08 mit „glorreichem Sieg“ an „einem sehr gelungenen Spieltag“
21.10.2018, 5.58 Uhr: Nicht gut! SVT schenkt in Flensburg eine 3:0-Führung her…
21.10.2018, 3.46 Uhr: HSV Hamburg überzeugt auswärts mit souveränem Sieg
21.10.2018, 3.03 Uhr: THW Kiel empfängt ehemaligen Rekordmeister

+++ HL-live.de - Archiv +++

06.03.2018 09.14


Deutlicher Heimsieg der TSV Beachboys

Vor zwei Wochen haben die Travemünder noch einen Punkt in Kisdorf liegen gelassen, weil der Gegner sich mittels Videoanalyse gut vorbereitet hat. Man wurde teilweise mit den eigenen Mitteln geschlagen und brauchte eine ganze Weile bis zum eigenen Spiel gefunden hat.

Dieser Punktverlust ist sehr bedauerlich, weil er nicht not tat. Doch es gibt auf Seiten von Travemünde auch etwas Positives zu berichten, denn Lennart Boye kann wieder voll mittrainieren und gab gegen Kisdorf seinen Einstand in die Rückrunde. Dies ist sehr erfreulich, trotzdem hat die Mannschaft immer noch den ein oder anderen Ausfall zu beklagen (Maximilian Radtke = Fingerbruch 5-6 Wochen, Markus Westphal = immer noch Schulter Probleme und die ein oder andere Erkältung).

Nichts desto trotz wollte man am letzten Wochenende gegen den VfL Geesthacht mal wieder ein positives Ergebnis erzielen und von Anfang an das Spiel kontrollieren. Gerade in den letzten 3 Spielen war dies nicht mehr der Fall. Ständig lief man einem Rückstand hinterher um am Ende das Spiel noch einmal zu drehen und Punkte mit zu nehmen. Diese Spielweise ist sehr Kraftraubend. Der VfL Geesthacht ging mit 0:1 in Führung, aber Travemünde glich schnell zum 1:1 aus. Legte anschließend sofort das 2:1 nach und ab der 4 Minute gab man die Führung nicht mehr aus der Hand. Alle Abläufe schnelle Mitte, 2 Links, 2 Rechts usw. klappten an diesem Tag und führten so gut wie jedes Mal zum Torerfolg. Geesthacht kam da kaum hinterher und Travemünde nutzte die sich bietenden Lücken in der Gegnerischen Abwehr. Nach 12 Minuten Auszeit von Geesthacht, beim Stand von 10:5. Travemünde ließ sich dadurch nicht beirren.

Nach der Auszeit konnte man die Führung weiter ausbauen und ging mit 23:9 in die Halbzeitpause. Die Travemünder Abwehr stand noch nicht so gut, denn die kassierten Gegentore fielen viel zu einfach. Auch wenn Geesthacht sich diese gut rausgespielt hat, hätten man das ein oder andere Gegentor besser verhindern können. Vor allem in der 2. Halbzeit war dies der Fall. Die Beachboys waren auf Ball besitz aus, was zur Folge hatte das der ein oder andere Versuch den Ball abzufangen missglückte und der gegnerische Spieler zum Torabschluss kam. Gerade die Torwürfe von den Außen waren so gut wie jedes Mal drin. Da muss Travemünde stark dran arbeiten. Die anderen Würfe konnten das TSV Torhütergespann gut entschärfen und gaben der Mannschaft Sicherheit. Beim Stand von 36:13 dann die Auszeit von Travemünde. Warum fragt man sich, bei dieser Führung. Aber der Trainer Andy Klinkmüller sah, dass die Mannschaft nicht mehr konzentriert spielte. Gerade beim Tor Abschluss wurden die Beachboys jetzt fahrlässig und leichtsinnig. Den Gegner vor zu führen bei einer solchen Dominanz ist sehr unsportlich und deswegen kam die Auszeit zur rechten Zeit vom TSV Trainer. Anschließend wurde wieder vernünftig Handball gespielt und mit 48:21 das Spiel gewonnen.

Fazit vom Trainer Andy Klinkmüller: "Leider haben wir in den letzten drei Spielen 3 Punkte liegen gelassen. Dies war unnötig, aber auch den Ausfällen auf Grund von Verletzung und Krankheit geschuldet. Dennoch hätte man gerade gegen Kisdorf den Punkt mitnehmen können, wenn man den Gegner mit einer konzentrierten Leistung über 50 Minuten bespielt hätte. Nichts desto trotz überwiegt die Freude das die Verletzten sich langsam wieder zurück melden und ins Mannschaftstraining einsteigen. Heute war es ein sehr entspanntes Spiel, wo man nicht viel coachen musste. Trotz des hohen Sieges gibt es noch das ein oder andere zu verbessern. Gegen Ahrensbök in zwei Wochen wird es noch einmal sehr schwer. Da müssen wir wieder mehr arbeiten um das Spiel zu gewinnen."

Es spielten für den TSV Travemünde:
Im Tor: Thore Schönhoff, Max Gündling
Feld: Luka Klähn (7), Tobias Lesch (7), Tom Wiehrdt, Jannis Rock (5), Julian Brandt (8), Linus Isenhagen (3), Lennart Boye (7), Tim Dietrich (5) und Jan Bergmann (6).

Autor: Verein

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.