Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 21. Oktober 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

06.03.2018 09.06


Gneversdorfer Weg: Stadt untersucht erneut

Im Jahr 2015 gab es eine Serie von Unfällen im Gneversdorfer Weg. Der Grund: Es gab nur einen Radweg, der in beide Richtungen befahren werden musste. An den Ausfahrten der Supermärkte wurden die Radfahrer regelmäßig übersehen. Jetzt sollte ein Fahrradstreifen die Situation entschärfen. Doch auch an dieser Lösung gibt es Kritik.

Zuerst wurde im Jahr 2016 das Radfahren in Richtung Altstadt auf dem Radweg über die Bahnschienen verboten, um die Unfallgefahr an der Einmündung zur Vogteistraße zu reduzieren. Im Herbst wurde dann ein neues Konzept vorgestellt. Auf der rechten Fahrbahnseite soll ein zwei Meter breiter Radweg markiert werden. Die Fahrbahnen für Autos haben dann nur noch die vorgeschriebene Mindestbreite von 3,25 Meter. Vor dem Bahnübergang bekommen die Radfahrer eine Aufstellfläche vor den Autos, damit sie nach Öffnung der Schranken problemlos nach links abbiegen können. An der Einmündung zur Vogteistraße entsteht dann Lübecks erste Linksabbiegespur für Fahrradfahrer. Es wird eine rote Fläche in der Mitte der Straße, die 1,75 Meter breit ist. Die Umsetzung war für das Frühjahr geplant.

Jetzt werden die Planungen noch einmal überarbeitet. Sabine Haltern (SPD) hat im Bauausschuss beantragt, die Umsetzung der Markierungen auszusetzen. Grund ist die Großbaustelle Baggersand und Fischereihafen. "In der Bauphase kommt es zu einem erhöhten Schwerlastverkehrsaufkommen durch den Baulastverkehr. Dieser erreicht die Baustellen einzig über den Gneversdorfer Weg", so die Travemünder Politikerin. "Daneben gibt es vor Ort schon ein hohes Verkehrsaufkommen hinsichtlich des ÖPNV, des Anlieferverkehrs der ansässigen Discounter, der Reisebusse und des Individualverkehres Richtung Priwall und Innenort."

Bausenatorin Joanna Glogau hat im Bauausschuss angekündigt, die Bedenken zu berücksichtigen. Die Grünen schlagen vor, den Gneversdorfer Weg zu einer Tempo 30-Zone zu machen, die GAL schlägt vor, den in beide Richtungen nutzbaren Radweg rot zu markieren.

Autor: VG

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.