Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Montag,
der 21. Mai 2018






Schüler bekommen in Zukunft wieder Klopapier

Im Januar sorgte ein Bericht der GAL-Fraktion in der Bürgerschaft für Aufsehen. In der Willy-Brandt-Schule gebe es auf den Toiletten keine Seife und kein Klopapier. Die Stadt hat das Problem untersucht. Sie hat sieben Schulen ausgemacht, an denen für Gänge zur Toilette "besondere Regelungen" bestehen. Das Problem soll jetzt abgestellt werden.

Das Problem an der Willy-Brandt-Schule war die Sanierung der Toiletten im südlichen Gebäudetrakt, teilt die Stadtverwaltung mit. "Die sich derzeit in der Sanierung befindenden Anlage wurde ohnehin aus pädagogischen Gründen oftmals gesperrt, da durch Schüler mutwillig durchgeführte Verschmutzung und Vandalismus dies erforderte!", so die Stadt. Zum Ende der Osterferien sollen alle Toiletten in einem ordnungsgemäßen Zustand sein.

Eltern berichten von Krätze bei Schülern und führen das auf den schlechten Zustand der Toiletten zurück. Die Stadt bestätigt fünf Fälle von Krätze an der Willy-Brandt-Schule im vergangenen Jahr. "Krätze kann lediglich durch intensiven Körperkontakt weitergegeben werden", sagt die Stadtsprecherin Valessa Glisovic. Ein Zusammenhang mit den Toiletten könne ausgeschlossen werden.

Die Willy-Brandt-Schule hat seit 1. Februar wieder einen Leiter. Der hat sofort angeordnet, dass es auf allen Toiletten wieder Seife und Klopapier geben muss.

An sechs weiteren Schulen gibt es nach wie vor besondere Regelungen. So erhalten Jungs an der Stadtparkschule kein Toilettenpapier. Zusammen mit den Eltern wird jetzt versucht, die Benutzung einer Toilette "zu trainieren". "Viele der Jungen möchten zum Beispiel das Pissoir benutzen, kennen es aus dem häuslichen Bereich aber nicht. Die Folge ist, dass der Urin überall landet, nur nicht in eben diesem Becken", so die Schule in einer Stellungnahme.

Die Stadt handelt jetzt. Der Bereich Schule und Sport wird "technische Möglichkeiten" gegen den Missbrauch von Seife und Toilettenpapier einsetzen. So können ganze Klopapierrollen nicht mehr ins Becken gestopft werden. Die Umsetzung soll kurzfristig erfolgen.

Die Albert-Schweitzer-Schule probiert noch eine andere Idee aus. Hier hat jeder Jahrgang seine eigenen Toiletten. Die Schüler sollen sich damit für die WC-Anlage verantwortlich fühlen.

"Es besteht weiterhin der Appell an alle Schülerinnen und Schüler, mit jeglichen Toilettenanlagen pfleglich umzugehen, denn gereinigt werden sie jeden Tag", sagt Stadtsprecherin Valessa Glisovic. "Und wenn sie jeder verlässt, wie er/sie sie vorgefunden hat, sollte es keine hygienischen Probleme geben."

Auf allen Schultoiletten Lübecks soll es in Zukunft Seife und Klopapier geben - allerdings in einer vandalismussicheren Form. Foto: JW/Archiv

Auf allen Schultoiletten Lübecks soll es in Zukunft Seife und Klopapier geben - allerdings in einer vandalismussicheren Form. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 120796   Autor: VG   vom 13.03.2018 21.00

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.