Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Freitag,
der 27. April 2018






Ein neuer Erlebnisweg von Lübeck nach Travemünde

Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung hat ihren Bericht für 2017 vorgelegt. Sie förderte 184 Projekte mit rund 3,3 Millionen Euro. Es gibt auch schon einen Ausblick: In diesem Jahr stehen unter anderem 300.000 Euro für einen Erlebnisweg von der Innenstadt bis Travemünde zur Verfügung.

Wolfgang Pötschke, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, und seine Vorstandskollegen Frank Schumacher und Titus Jochen Heldt können einen umfangreichen Bericht für das Jahr 2017 vorlegen. Ein Schwerpunkt war der 200. Geburtstag der Sparkasse zu Lübeck, zu dem eine Million Euro für zehn besondere Projekte ausgeschüttet wurde.

Wichtig sind der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung auch kleinere Projekte. Der kleinste Förderbetrag ging an die Schule am Stadtpark. Sie erhielt 300 Euro für eine Festschrift zum 150. Geburtstag der Schule. Pötschke ruft Vereine dazu auf, sich gerne bei der Stiftung zu melden, wenn Unterstützung benötigt wird. Im vergangenen Jahr sind 241 Anträge eingegangen, 184 konnten unterstützt werden. Das ist eine Quote von 76 Prozent. Seit der Gründung der Stiftung wurden insgesamt über 33 Millionen Euro für gemeinnützige Projekte ausgegeben.

Der Vorstand hat auch schon einige Ideen für das laufende Jahr. So stehen 300.000 Euro für einen Erlebnispfad von der Innenstadt und Travemünde zur Verfügung. Der "Sparkassenwanderweg" soll mit Informationen und Spielgeräten ausgestattet werden. Im Moment läuft noch die Abstimmung mit der Stadtverwaltung. Eine Realisierung könnte aber noch im ersten Halbjahr erfolgen.

Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung hat in der Breiten Straße eine eigene Geschäftsstelle neben der Sparkasse zu Lübeck. Das Büro ist werktags von 11 bis 12 Uhr besetzt. Informationen zur Stiftung und zu Förderanträgen gibt es auch unter www.gemeinnuetzige-sparkassenstiftung-luebeck.de

Frank Schumacher, Wolfgang Pötschke und Titus Jochen Heldt stellten den Stiftungsbericht für das Jahr 2017 vor. Foto: JW

Frank Schumacher, Wolfgang Pötschke und Titus Jochen Heldt stellten den Stiftungsbericht für das Jahr 2017 vor. Foto: JW


Text-Nummer: 120806   Autor: JW   vom 14.03.2018 12.51

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.