Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 18. Dezember 2018






+++ HL-live.de - Archiv +++

14.03.2018 16.31


Grippe: Situation in Krankenhäusern verschärft sich

Die Anzahl der Grippe-Erkrankten in Schleswig-Holstein ist nach wie vor hoch. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg hat die Kliniken im Land aufgefordert, die Notfallversorgung sicher zu stellen und auf geplante Operationen zu verzichten.

Laut Kompetenzzentrum meldepflichtiger Erkrankungen in Schleswig-Holstein am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein sind derzeit mehr als 1900 erkrankte Personen landesweit gemeldet (www.uni-kiel.de/infmed/ifsg/data/FLUSH/INV/bericht.pdf).

Das Gesundheitsministerium wird vor dem Hintergrund seine koordinierenden Maßnahmen zur Unterstützung der Krankenhäuser ausdehnen:

- Ab Donnerstag wird eine tägliche Lagebesprechung mit den Kliniken im Land stattfinden. Diese dient der besseren Koordinierung von Patientinnen und Patienten im Hinblick auf vorhandene Kapazitäten.

- Ebenso wird der Austausch mit den Rettungsdienstleitstellen im Land intensiviert. Ein täglicher Abgleich soll auch hier erfolgen.

- Kliniken im Land sind aufgefordert, prioritär die Notfallversorgung sicher zu stellen und gegebenenfalls geplante Eingriffe zu verschieben.

Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg betont: "Die Auslastung der Kliniken ist in dieser Grippe-Saison nach wie vor sehr hoch. Mit der eingerichteten Koordination tragen wir dazu bei, die Kliniken bestmöglich kurzfristig zu unterstützen. Mein Dank gilt all denen, die häufig mit hohem persönlichen Einsatz dazu beitragen, Patientinnen und Patienten bestmöglich zu versorgen. Der hohe Krankenstand auch beim medizinischen Personal verdeutlicht zudem eindringlich die Notwendigkeit der Grippe-Impfung, die immer noch nicht genug in Anspruch genommen wird."

Mit dem aktuellen Krankenhausplan hat das Ministerium auf die hohe Auslastung bereits reagiert, so dass längerfristig - durch eine Herabsetzung der rechnerischen Soll-Auslastung zum Beispiel in der Inneren Medizin - insgesamt mehr Betten in den Krankenhäusern zur Verfügung stehen sollen. Entsprechende Baumaßnahmen an den Krankenhäusern sind derzeit in Planung und zum Teil bereits in der Umsetzung.

Autor: SozMi/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Adventskalender
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.